Review: ZOR-Wandbild

Anfang August landete eine e-Mail bei mir im Postfach. Eine Anfrage ob ich nicht Lust hätte mit einem Druckdienst kurzzeitig zusammenzuarbeiten. Erhalten habe ich diese Mail von der Firma ZOR. Ein mir bisher unbekannter Dienstleister in Sachen Fotodruck. Kurz noch erwähnt, der Sitz der Firma ist in Brüssel, Belgien.
Aber zurück zur Mail. Ich wurde um eine Zusammenarbeit gebeten und aus den Möglichkeiten habe ich mich für ein Review zu einem Print auf Alu-Dibond entschieden.
Die Kosten für den Druck und das Bild übernahm dafür die Firma ZOR, die Versandgebühr auf meine Rechnung.

Erfahrungen mit der Bestellung

Bevor ich auf das Ergebnis des Bildes zu sprechen komme, möchte ich auf den Bestellvorgang eingehen. Ich hatte aus meinen Fotos eine Aufnahme vom Sonnenuntergang am Mädlesfelsen gewählt, die Galerie dazu findet sich hier. Die ausgesuchte Aufnahme ist diese hier gewesen:

Ausgangsmaterial: 5164×3888 Pixel

Zur Bestellung begab ich mich auf die Webseite von ZOR und wählte (sollte man nicht direkt auf der deutschsprachigen Seite landen) erst einmal die Sprache aus. In der Standardauswahl ist die Sprache Französisch. Völlig legitim, bedenkt man dass die Firma laut eigener Aussage der größte Fotodruck-Dienstleister in Frankreich ist. Die Sprachen Deutsch, Englisch und Niederländisch stehen zusätzlich zur Auswahl. Mir selbst fiel auf, dass die deutsche Sprache ein wenig Schwierigkeiten gemacht hat. Übersetzungsfehler wie „Bringen Sie Ihre Bilder an der Wand,…“ finden sich, aber hindern nicht daran die Bestellung abzusetzen.

Die während dem Test aktuelle Webseite

Eine Software muss man nicht installieren, auch optional gibt es das nicht. Saal-Digital bietet über eine Software mehre Gestaltungsmöglichkeiten, ich hatte darüber in einem anderen Test berichtet. Man legt direkt im Browser los. Wer möchte kann gleich zu Beginn einen Account anlegen, es geht aber auch ohne. Ein Klick auf Produkte öffnet die Auswahl zu Aluminium-, Acrylglas- und Forex-Print oder ob man Sondergrößen wünscht. Danach gleicht sich die Bestellung fast in allen Punkten.
Da ich einen Druck auf Aluminium gewählt habe, bleibe ich bei diesem Bestellvorgang. Wählt man wie gesagt Aluminium aus, kann man direkt das Bild hochladen. Meiner Meinung nach Selbsterklärend gestaltet. Im zweiten Schritt erscheint eine Vorschau in der man den Beschnitt anpassen kann und wählt eine Größe aus. Mögliche Standard-Größen sind zum Beispiel 20x30cm, 40x40cm, 60×80 oder auch 80x100cm.

Damit das gedruckte Bild später dem entspricht, was man auf dem Monitor sieht, empfiehlt es sich die ICC Profile zu nutzen. Ein „How to“ gibt es für Lightroom und Photoshop auf der Webseite.

Man kann das Bild während dem Beschnitt drehen, weitere Gestaltungsmöglichkeiten entfallen. Hier gibt man sich sehr puristisch, meiner Meinung nach aber kein Fehler. Man ist ziemlich schnell bei der Bestellung.

Moment mal: Ein Druck auf Papier wird von ZOR übrigens nicht angeboten. Wer diese Option wünscht, der muss sich leider einen anderen Dienstleister suchen.

Stichwort Puristisch. So gibt man sich auch bei der Auswahl der Aufhängung. Man kann 3M Klebestreifen dazu ordern. Galerierahmen oder angeklebte Haken gibt es nicht. Ich selbst habe ohne Aufhängung bestellt. Die geringe Auswahl an Aufhängungen muss einem nicht unbedingt gefallen.

Preisfrage

Der Purismus kommt dafür dem Preis zugute. Für ein 40x60cm Wandbild bezahlt man 15,99, die Versandgebühr nach Deutschland beträgt 9,95. Besagte 3M Klebestreifen würden weitere 4,95€ kosten. Damit beläuft sich das getestete Wandbild auf einen Gesamtpreis von 30,89€ inklusive Klebeaufhängung.
Preislich unschlagbar von der deutschen Konkurrenz.

Bearbeitungsdauer und Versand

Eine wichtige Frage ist natürlich wie schnell eine Bestellung bei mir ankommt. Immerhin erfolgt die Lieferung aus dem EU-Ausland. Am 31.08. hatte ich das Bild bestellt, allerdings ein Freitag und zudem noch recht spät am Abend. Man kann also davon ausgehen, dass die eigentliche Bearbeitung erst am 03.09. begonnen hat. Die Meldung dass das Paket per DPD verschickt wurde, erreichte mich am 10.09. Das Paket selbst wäre mir regulär am 11.09. zugestellt worden, ich hatte aber eine Wunschzustellung definiert und es erst später anliefern lassen. Lange Rede kurzer Sinn, man kann von 7-10 Tagen Bearbeitungszeit ausgehen. Keine Bestleistung, aber in Ordnung. Eine Option per Express ist mir nicht aufgefallen.

Das finale Bild

Last but not least ist das Wandbild bei mir angekommen. Es war in stabilem Karton eingeschlagen und mit schwarzen Kunststoffbändern gesichert gewesen. Im Inneren befand sich dann dass in einem PE-Beutel verpackte Endprodukt.

Ich hatte Anfangs ein wenig Bedenken ob die Bänder sich negativ auf den Inhalt auswirken. Immerhin drücken sie schon recht ordentlich auf den Karton. Die Sorge war aber unbedenklich. Der Inhalt absolut in Ordnung. Übrigens nicht erschrecken, wenn man einen fusseligen Folienrest an den Kanten der Rückseite findet. Hier ist einfach die Schutzfolie der Rückseite nicht entfernt worden.

Bei den Farben des gedruckten Bilder kann ich persönlich keinen Makel entdecken. Es stimmt mit dem, was ich auf meinem Monitor sehe, überein. Gehe ich aber recht nahe an das Bild, dann bin ich der Meinung ganz feine Punkte der Einzelfarben zu sehen. Eigentlich das, wann man bei jedem gedruckten Foto irgendwann sieht, wenn man nur nahe genug heran geht. Bei meinem Print muss ich dazu auf ca. 10 cm Nähe heran. Aber wer steht schon so nahe an einem Foto um es anzusehen? Das Gesamtergebnis weiß zu gefallen.

Das gedruckte Bild

Fazit

Wer nicht brandeilig seinen Ausdruck benötigt und einen günstigeren Preis als die in Deutschland ansässigen Dienste bezahlen möchte, der kann bei ZOR bestellen. Die Konkurrenz verlangt für ein ähnliches Bild gerne 50€ oder mehr (keine Aufhängung, inklusive Porto). Dennoch würde ich mir ein paar Verbesserungen wünschen. So würde mir die Möglichkeit eines vormontierten Galerie-Rahmens gefallen oder zumindest mehr Möglichkeiten als die Klebestreifen.

Die Kommunikation mit dem Mitarbeiter von ZOR und auch die Information zur Bestellung war einwandfrei. Man bekommt eine Eingangsbestätigung mit eingefügter Rechnung und eine Versandbestätigung. Hier gibt es nichts zu meckern.

Bleibt die Frage ob ich mir selbst vorstellen könnte, weitere Bilder bei ZOR zu bestellen. Ja, ich kann mir das vorstellen, wenn ich aber dem Material Acrylglas generell den Vorzug geben würde. Das ist aber mein persönlicher Geschmack und liegt nicht am Druck auf Aluminium.

One Reply to “Review: ZOR-Wandbild”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere