Hindernisse

Manchmal erscheint es, als ob alles ganz einfach funktioniert. Aber das stimmt nicht. So ist es im Leben, so ist es bei der Motivsuche. Wie bei vielen meiner Bilder bin ich auch um das Motiv des heutigen Fotos viele Male herumgeschlichen. Es ist eine Wassertreppe in der Echaz, die unweit vom Tübinger Tor den Lauf des Wassers durch die Kurve jagt. An sich eine Form, die mir durchaus gefällt und die ich gerne in einem ansprechenden Bild umsetzen würde.

Aber das war nicht einfach

Man kommt nicht so gut an das Motiv heran, trotz einer Brücke welche über die Echaz führt. Denn es ist irgendwie immer etwas im Weg und da ich ja „gerade“ von oben auf das Konstrukt blicken möchte, muss ich mit einem Weitwinkel fotografieren. Es war klar, dass ich das in der Nachbearbeitung richten musste, wenn ich keine stürzenden Linien sehen will. Eine Langzeitbelichtung wollte ich auch nicht haben, dementsprechend flott musste die Verschlusszeit werden.

Ihr könnt schon ahnen, dass ich wieder einige Tage mit diesem Motiv verbracht habe. Immer dann, wenn ich in der City unterwegs gewesen bin, wurde ein Bild gemacht. So konnte ich mich gemütlich an die „Fehlersuche“ machen und mich ausprobieren. Zum Glück bin ich darüber hinweg, dass mich Fehlversuche in der Fotografie entmutigen und ich es einfach immer weiter probiere. Ein wenig Ausdauer gehört halt dazu und wie sagt man so schön?

Gut Ding will eben Weile haben.

Fazit

Viel Freude am Versuch, ein Bild dass mir gefällt und erneut die Gewissheit, dass ich gut in mein Tamron investiert habe. 🙂

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)