Caturday (66)

Konzentriert sitze ich am Rechner, bearbeite ein paar Bilder der letzten Tage. Viele sind es nicht, dazu war die Zeit einfach zu kurz. Mein Mauszeiger huscht über meine Monitore. Hier und da wird ein Regler bewegt, mit Pinselstrichen werden kleine Bildfehler korrigiert (Dusty nervt im Moment mit einem roten Fleck auf den Bilder…der Sensor muss wieder mal geputzt werden).

Das muss wohl spannend sein. Mein Kater sitzt neben mir und beobachtet das Vorgehen auf den Bildschirmen. Aus den Augenwinkeln bemerke ich das natürlich und da eh die Kamera auf dem Tisch liegt, wird die Faszination vom Katerli festgehalten. Er bemerkt es nicht einmal, der Blick ist immer noch auf den Mauszeiger fokussiert. Der digitale Laserpointer.

Erst als der Auslöser ein Geräusch von sich gibt, sieht er mich an. Protestierend maunzt er mich an, weil sein Spielzeug nichts mehr macht. Meckernd macht er sich von Dannen und verschwindet in der Küche. Ich seufze ergeben und suche ein Leckerli für den armen Kater. Nicht dass er am Ende noch leidet. Ginge ja gar nicht.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.