Galerie: Flugtag Messelberg 2019

Der traditionelle Flugtag auf dem Messelberg ist für mich ein Fixtermin und er beginnt traditionell schon Freitags wenn ich die Strohballen für die Minifliegerbahn hochfahre. Ab Samstag Vormittag bin ich dann eh mit der EOS im Anschlag dabei.
Samstags regieren überwiegend die Modellflieger, welche teilweise haarsträubend wilde Manöver vollführen und bei denen man echt beschäftigt, ist sie beim Vorbeizischen überhaupt einzufangen. Es gibt neben den Speedstern aber auch andere Modelle, die sich sehr gepflegt bewegen und vor allem durch die liebevolle und detailgetreue Bauweise auffallen. So wie mein absoluter Liebling. Die Ju 52 von Tom Maier. Absolute Leichtbauweise und wunderschön. Die ist auch das Motiv meines liebsten Bildes von diesem Wochenende, wie sie einfach traumhaft in den Sonnenuntergang fliegt.
Neben den Modellen zeigen am Samstag aber auch echte Kunstflieger ihre Fähigkeiten. Sehr beeindruckend ist der Segelkunstflug mit Pyrotechnik bei Anbruch der Dunkelheit. Den Abschluss bildete dann die Feuershow von Highland Flame, flamelet und Phönix. Beim gemütlichen Beisammensein danach hat die Cam allerdings Feierabend.
Am Sonntag ist es dann quasi immer laut auf dem Messelberg. Passagierflüge mit kleinen Propellermaschinen und einem Helikopter, Flugshows der Kunstflieger, sowie ein Jagdbomber aus dem zweiten Weltkrieg stiegen in die Lüfte. Der Jagdbomber ist eine Hawker Hurricane, die zum ersten Mal in Donzdorf zu sehen war. Segelflug mit den unterschiedlichsten Fliegern, vom alten Grunau Baby bis zum hochmodernen Kunstsegler, füllten die Pausen. Auch ein Elektroflieger setzt sich in Szene. Da ist echt einiges geboten.

Allerdings wird mit der Zeit das ständige „nach oben gucken“ echt anstrengend, dabei hatte ich auf dem Flugfeld schon einen tollen Liegestuhl gekapert. Vor lauter Show Schlag auf Schlag bleibt zudem kaum Zeit zum Essen, dabei ist die Verpflegung wie immer extrem lecker. Aber das Hauptaugenmerk liegt halt auf den Fliegern und als Fotograf willst ja nix verpassen. Entsprechend glühte die Speicherkarte auf dem Heimweg und die Nachbearbeitung dauert ungewohnt lang. Aber jetzt ist es geschafft und ich wünsche Euch viel Spaß beim Bilder gucken 🙂

Liebe Grüße eure Socke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere