Römermuseum Kempten

Als ich nach langer Zeit mal wieder meine Kamera ins Auto packen durfte konnte ich es kaum erwarten und war trotzdem so unsicher: Was kommt da auf uns zu? Auf uns? Ja, außer meiner Kamera durfte auch mein Pferd Aramis mit.

Und wohin? Nach Cambodunum, in den archäologischen Park. Besser gesagt in das Römermuseum Kempten. Römer? Ganz genau, eine ganz andere Epoche. Es stand das Mottowochenende römische Reiterei an und über einen der Ritter der schwarzen Lanze kam der Kontakt zustande, als noch ein Reiter gesucht wurde. Nachdem der Ersatzmann aber aktuell kein Pferd hat nicht konnte…Lange Rede kurzer Sinn: Komm nach Kempten und bring dein Pferd mit.

Und es war anders als gewohnt. Es gab keinen Markt, kein großes Lager, keine Shows. Dafür aber ein gewisser Bildungsauftrag. Die Musik beim Auftritt fehlte, dafür gab es Erklärungen zu Ausrüstung, Waffen und Trainingsaufgaben. Spannend. Selbst für mich.

Und was soll ich sagen: es hat unheimlich Spaß gemacht! Die Reiter Roms, die Truppe um Hermann Klinkhammer, sind echt Klasse. Wir hatten alle ein tolles Wochenende, einige Aha-Erlebnisse und sehr viele tolle Gespräche am Lagerfeuer! Das einzige was ein ganz klein wenig schade ist: Ich hab es nicht ein einziges Mal ins Museum geschafft.

Das hatte ich für Sonntag zwischen den Auftritten geplant, aber da kam der große Regen. Den hatten wir 2021 reichlich. Naja, so hab ich immerhin ein Ziel für den nächsten Besuch. Ansonsten bleibt die Erkenntnis dass mein Dicker ein brauchbares Showpferd wird und dass auch ein Römerwochenende viel zu schnell vorbeigeht! Jetzt gibt es aber noch einen Schwung Bilder. Viel Spaß beim Ansehen.

Liebe Grüße eure Steffi

Letzte Artikel von Socke (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.