Twitscher

In Ermangelung der Lust auf Ausflüge zu gehen, mache ich mich weiter auf Motivsuche in der Nachbarschaft. In letzter Zeit erstaunlich oft mit meinem Olympus 40-150mm F2.8, was mir im Moment sehr viel Freude macht. Dank dieser Brennweite kann man in der Nachbarschaft auch auf die Jagd nach Singvögeln gehen. Meistens kann man sie noch ausreichend nahe heran holen, ohne das sie in wilder Hast flüchten. Klar mag es Objektive geben, die sich besser eignen, doch man nimmt eben was man hat.

Dank ergiebiger Futterquelle in Form eines Baumes muss ich mir aber gar nicht zu viele Sorgen machen. Denn beim Futtern sind die Tiere eher bereit ein wenig länger sitzen zu bleiben und sich ablichten zu lassen. Natürlich muss man sich vorsichtig bewegen. Einen Elefanten im Porzellanladen sollte man nicht versuchen zu imitieren.

Letzten Endes habe ich bei meiner kleinen Runde einige Fotos geschossen. Eine Amsel war der Star der Tour und darf sich deswegen über das Foto des Tages freuen. In diesem Sinne…Zawitsch, Zawotsch.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.