Is schön hier?

Das war/ist er nun. Der erste Tag nach dem Urlaub. Drei Wochen hatte ich eine absolut tolle Zeit. Ich war wandern, radfahren, viel fotografieren, neue Bücher kaufen (und sogar lesen) und ich war absolut tiefenentspannt.
Aber alles Schöne hat irgendwann ein Ende und so habe ich mich heute Morgen guten Mutes wieder auf den Weg zur Arbeit gemacht. Der berühmte erste Tag danach. Kleiner Nebensatz: Ich gehe tatsächlich gerne zur Arbeit und auch in meine Firma. Nicht nur weil es da ab und zu Kuchen gibt, wenn jemand Geburtstag hat.

Dennoch kam ich mir heute Morgen irgendwie vor wie mein Hund, als er letztens auf mich warten musste, weil ich mal wieder Blümchen am Straßenrand fotografiert habe. Dezenter leidender Blick und dieses darin mitschwingende „Schön hier, können wir wieder heim?“. Ein wenig leidend habe ich auch geguckt, als ich versucht habe den Berg an Arbeit vor mir zu überschauen. Hat aber ein paar Kaffee später ganz gut geklappt. Mich selbst habe ich aber nicht fotografiert. So schick bin ich nicht, das ich Euch mit einem Selfie von mir foltern muss. Aber den leidenden Blick vom heimischen Vierbeiner, den wollte ich Euch nicht vorenthalten. Er sieht sowieso viel hübscher aus als ich. Ehrlich.

In diesem Sinne: Habt einen guten Start in die Woche.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.