Verkauft

Wow! Da ist heute eine ganz schöne Sache public geworden, die mich als Freund der Marke Olympus aufhorchen lässt. Die Kamerasparte wird verkauft. So wurde es in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Der Käufer ist das Unternehmen Japan Industrieal Partner (kurz JIP). Man möchte auch weiterhin MFT Produkte herstellen und vertreiben. Doch wie geht das von statten? Man will ein neues Unternehmen gründen und es aus dem Konzern ausgliedern, so dass diese neue Company dann von JIP gekauft werden kann. Ob die Kameras, welche dann erscheinen sollen, noch den Namen Olympus tragen werden ist fraglich.

Am Ende?

Doch was bedeutet das nun für mich als Besitzer einer Olympus-Kamera? Als jemand der sich von den Beteuerungen, dass man eben nicht an einen Verkauf denkt, hat täuschen lassen? Zuerst einmal gar nichts. Die Kamerasparte mag verkauft werden und da stellt man sich natürlich die Frage, wie das mit Verträgen (Garantie, Gewährleistung, etc.) und dem Support weiterlaufen wird. Doch die aktuellen Kameras stellen definitiv nicht zum Zeitpunkt X den Betrieb ein. Auch werden sie nicht plötzlich schlechter oder verlieren den absoluten Wert. Vielleicht kommt für alte Kameras auch kein Firmware-Update mehr. Ich weiß es einfach noch nicht.

Daher muss ich ehrlich sein, dass ich mir überlege, weiterhin mein Geld in MFT zu investieren. Diese Überlegung stellt mit Sicherheit jeder Mensch an, der nicht über ein unbegrenztes Budget verfügt. Sicher ist da noch Panasonic im Bereich MFT unterwegs, aber mit der Marke werde ich in Sachen Kamera einfach nicht warm. Da rettet auch Sigma als Objektivhersteller nicht mehr viel. Vielleicht kommt es soweit, dass ich dem MFT System doch den Rücken kehre (so wie einst dem a-Mount von Sony) und mich auf ein anderes Kamerasystem fixiere. Doch bis das soweit ist, bleibe ich abwartend und beobachte die weitere Entwicklung. Und ich nutze weiterhin meine Kameras und meine Objektive aus dem Hause Olympus. Bis sie eben irgendwann den Geist aufgeben.

Ein wenig ärgern tue ich mich einfach. Denn ich habe den Beteuerungen wirklich Glauben geschenkt. Aber ich habe von einem schlauen Menschen heute einen sehr treffenden Satz gehört. Sinngemäß habe ich verstanden: „Wenn eine Firma sagt, dass sie nicht verkaufen will, haben die Gespräche schon begonnen“
Im Falle Olympus mag ich das glauben. Die Berichterstattung der Fachpresse tut dann ihr übriges. Von Schock und endenden Traditionen dürfen aber gerne andere berichten. Stimmen zu dem Thema gibt es im Folgenden.

Weitere Stimmen

Peter Forsgard, Youtube

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.