Caturday (60)

Das tapsen der Katzenpfoten. Man hört es als geübter Dosenöffner. Wenn nicht, es hängt meistens ein Brocken von Katze (im Falle meiner Maine Coon) mit dran. Mal rennen die Pfoten von rechts nach links über den heimischen Schreibtisch und gleich darauf zurück. Natürlich genau dann, wenn man freie Sicht auf den Monitor braucht und voll konzentriert arbeitet. Sie trippeln auch ab und an über einen hinweg, wenn die Katze auf der Suche nach einem Schlafplatz ist.

So plüschig sie auch aussehen mögen, sie sind die Heimat scharfer Krallen. Krallen, denen schon manches Stück Tapete zum Opfer gefallen ist. Geht schnell. Kratzbaum hin oder her. Glaubt mir ruhig.
Und wer würde die wohl wichtigste Fähigkeit dieser Extremitäten vergessen, sind sie doch das wichtigste Wegzeug um irgend etwas herunterzuwerfen.

Grund genug eine Ode an die Samtpfötchen in Bildform zum nunmehr sechzigsten Caturday zu veröffentlichen. Miaumio….wünschen Ivanhoe und Illusion.

Merkosh

Als leidenschaftlicher Technik-Nerd berichtet Merkosh gerne über seinen fotografischen Alltag, schreibt Reviews und macht mit der Kamera sein Umfeld unsicher.

Viel Zeit verbringt er damit, diese Webseite mit Inhalt zu füllen. Wenn Euch diese Inhalte gefallen, dann könnt Ihr Pilgerrazzi.de auch unterstützen. Zum Beispiel über PayPal.Me.
Merkosh

Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.