Caturday (96)

Hallo…Katzensamstag. Mein Herr Ivanhoe und ich stehen heute auf Kriegsfuß. Der Morgen begann damit, das er mir, mit ausgefahrenen Krallen, ins Kreuz gehüpft ist. Dummerweise hatte ich die Bettdecke nicht bis zu den Schultern hochgezogen und so habe ich jede einzelne Kralle wundervoll gespürt. Hijaaaaaargh!

Gut, ich war danach immerhin wach. Murrend und fluchend verschwand ich im Bad, begleitet vom Kater. Dank meiner freudigen Rufe allerdings in sicherem Abstand. Gänzlich ungewohnt, schleicht er mir sonst eher um die Beine. Danach gab es Kaffee für mich, ehe er das erste zaghafte Miau des Morgens verlauten lies. Ich muss doch ein wenig beeindruckend gewesen sein, sonst ist er nie so geduldig.

Dennoch war ich stinkig und so gab es erst einmal kein Futter. Das gab es erst, als ich zur Hunderunde los bin. Nun sitze ich ein paar Stunden später hier, tippe mein Erlebnis und Herr Ivanhoe thront neben mir auf dem Stuhl. Stumm halten wir Zwiesprache. Vermutlich überlegt er aber schon, wie er mich morgen wieder aufwecken kann. Der Bandit!

In diesem Sinne: Happy Caturday

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.