Fotowalk-Woche (2)

Es gibt eine Sache, die ist bei meinen Fotowalks eigentlich schon vorprogrammiert. Der obligatorische Stopp in einem Kaffee. So ein Tässchen in Ehren, wer kann dazu schon Nein sagen. Ich definitiv nicht. Überhaupt ist so ein kurzer Aufenthalt ideal um die ersten Tests zu machen. Stimmen die Einstellungen der Kamera wirklich? Wie verhält sich welches Objektiv? Gerade dann, wenn man eine Linse in die Hand bekommt, die man noch nie vorher an der eigenen Kamera hatte ist das hilfreich. Mal kurz eine Aufnahmen machen um Klarheit zu bekommen. Nur was?

Jetzt mag man meinen dass ein Kaffeehaus nicht unbedingt viele Motive bietet und ein wenig stimmt das. Aber eben nicht ganz. Fakt ist, dass ich einige meiner liebsten Aufnahmen in solchen Lokalitäten erstellt habe. Das von mir gewählte Motiv ist wohl offensichtlich. Eine einfache Tasse.

Nebenbei habe ich Etwas über Bilder von Tassen gelernt. Die Betrachter solcher Aufnahmen bevorzugen den Griff eher auf der rechten Seite. Wenn die Tasse entsprechend drapiert ist, einen einlädt sie zu greifen und in die Hand zu nehmen. Etwas das mir als Linkshänder am Anfang nicht wirklich bewusst gewesen ist. Schließlich greife ich meine Tasse „verkehrt herum“ und ich musste lernen, dass nicht immer nur meine Eigenheiten über ein Bild bestimmen.

Inzwischen achte ich darauf den Griff „richtig“ zu drehen. Seht Ihr auch auf dem zweiten Bild der Fotowalk-Woche. Quasi ein Beweisfoto.

Take a break von merkosh auf 500px.com
Take a break von merkosh auf 500px.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere