Früh raus

Wenn die Nächte zu kurz sind, weil man einfach nicht gut geschlafen hat, sollte man nicht den Kopf hängen lassen. Denn es kann die ideale Gelegenheit sein um passend zum Sonnenaufgang auf Fototour gehen zu können. Dank gepackter Tasche war das für mich auch spontan möglich.

So ging es also am letzten Samstag um kurz nach 6:30 Uhr schon los. In der Stadt war es noch ziemlich neblig und ich dachte, das könnte doch in Richtung der Gönninger Seen recht spannende Motive geben. Sehr überraschend endet aber der Nebel, knapp außerhalb von Reutlingen, an der Waldgrenze. So bog ich wieder ab in Richtung Pfullingen. An einer Wiese hielt ich an. Kahle Bäume zeigten ihre Silhouette gegen die aufgehende Sonne.

Perfekt um die Kamera aus der Tasche zu holen und dank Tele konnte ich sogar vom Rand der Wiese aus meine Fotos machen. Ein Glück, denn man sollte nicht glauben, wie matschig so eine Wiese selbst bei Morgenfrost noch sein kann.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.