Bildergalerie: Staufer-Spektakel Waiblingen

Ein wundervoll entspanntes Wochenende liegt hinter uns. Zeit für uns drei Tage mittelalterliches Lagern in Bildern Revue passieren zu lassen. Drei Tage, die gefüllt waren mit Freunden, einer Hochzeit und bedingt dadurch auch mit verdammt leckerem Essen. Aber der Reihe nach.

Freitag

Nachdem wir aufgebaut, Zelt sowie die Kochstelle eingerichtet und uns selbst in Gewänder gehüllt hatten, ging es auf den traditionellen Fußmarsch. Beginnend durch die Lager um bei allen Bekannten Hallo zu sagen und dann auf dem Markt. Ein kurzer Fußmarsch, denn ein paar hundert Meter trennen die beiden Teile des Staufer-Spektakels.
Einen Weg den man sicherlich gerne, wenn auch nicht all zu oft am Tag, auf sich nimmt. Wir konnten natürlich nicht widerstehen auch gleich die ersten Einkäufe zu machen, ehe es wieder auf den Rückweg ging.

Samstag

Nach einer angenehmen Nacht im Zelt hieß es aufstehen und frisch machen für den Tag. Letzteres klappt recht gut, sobald man auch das Frühstück genossen hat.
Das Hauptaugenmerk lag aber klar auf der Hochzeit von Agilbert de Kinne und seiner Zukünftigen. Im Lager klapperten daher bald die Kochtöpfe und man war eifrig dabei das Essen und die Spezereien vorzubereiten, welche nach der Zeremonie auf den Tisch kommen sollte.

Unter den Augen der anwesenden Gäste und Zuschauer wurden die beiden verheiratet, ehe es im Zug über den Markt ging. Wir selbst hatten für dieses Ereignis kurzerhand die Kochlöffel gegen unsere Kameras getauscht um die Zeremonie festzuhalten.

Theo der Reimsprecher, Pepe der Büttel und Petrus Fortunatus geleiteten durch die Feier mit Wort und Gesang. Kurzum, es war ein wundervolles Fest und dank Spanferkel, Kraut, Brot, Spezereien und Mandelkuchen auch ein sehr leckeres.

Sonntag

Nach der Feier war ausschlafen angesagt, möchte man meinen. Aber weit gefehlt. Pünktlich zur Achten Stunde fand sich die Truppe zum Frühstück ein. Danach wurde noch ein wenig über den Markt und durch die Lager geschlendert. Ganz entspannt eben.

In den Abendstunden hieß es dann aber doch wieder auf zum Abbau. Die Zelte wurden abgeschlagen und die Ausrüstung in die Fahrzeuge gepackt. Müde und zufrieden ging es nach einer letzten Abschiedsrunde nach Hause und nach einer Dusche noch viel müder ins Bett.

Daher hat es auch mit der Bildergalerie ein wenig länger gedauert. Aber nichts desto trotz, hier sind die Bilder vom Mittelaltermarkt in Waiblingen. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere