Kleine Rundreise

Endlich halbwegs gutes Wetter und trotzdem irgendwie komische Lichtverhältnisse. So begann der heutige Tag und dennoch ging es um 11 Uhr auf eine kleine Wanderung. Ganz so wie ich es mir vorgenommen hatte. Pandemiebedingt begann die Wanderung an der Haustüre und blieb in der näheren Umgebung. Wie sagt man so schön? Es gibt überall etwas zu entdecken.

So ging es von Reutlingen nach Pfullingen, hinauf auf den Georgenberg und dann wieder zurück nach Reutlingen. Eine kleine, aber feine Rundstrecke mit ca. 8 Km Länge. Ideal um wieder mit dem Wandern einzusteigen, nachdem die Winterpause gefühlt viel zu lange andauerte.

Die fotografischen Fundstücke entlang der Route waren eine ausrangierte Lok (aus der Köf Baureihe, wenn ich mich nicht irre), eine Straße mit ganz vielen blühenden Bäumen und ein Blick auf die Achalm an einem Magnolienbaum vorbei. Fotografisch nicht die Welt, aber es stand doch ein wenig mehr die Bewegung an erster Stelle. Die hat übrigens unglaublich gut getan. Allerdings mit einem kleinen aber. Denn die Route ging doch nicht bis ganz auf die Spitze des Georgenbergs. Da waren mir einfach zu viele Menschen unterwegs und das Abstand halten wäre schwer geworden. So wurde auf den Aufstieg verzichtet und der Rundblick entfiel. Nicht dramatisch, denn die Stadt von oben habe ich doch schon öfters erlebt und hole es einfach ein anderes Mal nach.

Aber es war super einfach wieder einmal unterwegs gewesen zu sein. Man muss eben nicht immer in die Ferne fahren um etwas Schönes zu finden. Vielleicht bietet sich diese Gelegenheit die nächsten Tage noch einmal. Wenn ja, ihr werdet sicherlich davon erfahren.

Blühende Bäume
Magnolien vorne, die Achalm im Hintergrund
Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.