Frostkrone

Wir stehen an der Schwelle zum Winter und haben in den Morgenstunden die ersten Minusgrade. Das führt dazu, das ich mich für meine Fototour dicker einpacke und der äußeren Erscheinungsform des Michelin-Männches annähere. Was tut man nicht alles, damit man nicht irgendwo fest friert und einem selbst warm ist.

Aber ich möchte nicht klagen. Denn ich werde immerhin mit tollen Motiven belohnt. So fand ich letztens im Rosengarten der Pomologie diese schicke Rosenblüte, welche mit einer zarten Frostkrone bedeckt gewesen ist. Ich war aber froh, dass ich mich entschieden hatte, meine Oly im Gepäck zu haben. Dank Telebrennweite konnte ich mir das Knien auf dem kalten Boden sparen. So ein ganz klein wenig Weichei bin ich eben doch ab und zu.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.