Verkettung

Es ist schlimm. Ernsthaft schlimm. Ich bin ja ständig unterwegs und gefühlt 90% in der Nachbarschaft (Gassi-Runde und so). Genau genommen habe ich immer wieder die selben Motive vor der Nase. Ich weiß inzwischen sogar, wann ich mit welchem Blumen rechnen muss, in welcher Straße der Magnolienbaum eine Woche später blüht und wo es eine ganz besondere Weihnachtsbeleuchtung gibt. Da lockt es, wenn man denn auch mal wieder ein paar Ecke weiter kommt, weil man in die Stadt muss oder ähnliches. Es könnten ja neue und ungewohnte Motive auftauchen.
Und was mache ich da? Richtiiiig! Ich fotografiere etwas, das ich nicht das erste Mal ablichte. Wie beispielsweise eine ganz gewisse Absperrkette. Genau die Absperrkette, welche ich schon einmal als Motiv für meine kleinen Bildergeschichten herangezogen habe.
Aber irgendwie ist jede Aufnahme einen Ticken anders. Darum gibt es die vorherige Aufnahme als Anhang. So als Vergleich. 😉

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)