Und dann kam der Regen…

Was soll ich sagen. Es regnet. Heute vermutlich nur einmal. Und das ist gut so. Die Pflanzen brauchen den Regen und ich, als großer Blümchenfan, finde das auch. Ich möchte ja noch lange die schöne Blüten haben und nicht nur verdorrtes Gras.

Nur ist mir heute überhaupt nicht nach „auf dem Boden liegen“ oder ähnlichen fotografisch-sportlichen Aktivitäten. Also gibt es ein wenig Kontrastprogramm aus der Kategorie „Das ist Kunst“.

Mit einer Charakterlinse unterwegs, habe ich Regentropfen fotografiert. Auf Blättern, an den Rändern der Dächer, wie sie von Laternenmasten tropfen und auf Autoscheiben. Ihr könnt Euch denken, dass ich Euch von der Autoscheibe deswegen als letztes erzähle, weil genau die ist das Motiv des heutigen Tages. Schick in schwarz-weiß. Das sah einfach am schönsten Aus.

Und wer den Regen nicht mag: Kopf hoch. Auf Regen folgt Sonne…

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.