Hoch oder Quer

Wer selbst fotografiert kennt das leidige Thema. Wählt man das Hoch- oder das Querformat für sein Bild. Manche Motive (zum Beispiel Portraits) nimmt man gerne und viel im Hochformat auf, Landschaften eher im Querformat. Ich weiß selbst nicht wie oft ich mir diese Frage schon gestellt habe und eigentlich ist es egal, wenn das Foto hinterher gut aussieht und wirkt.

Nun ist es aber die Eigenheit von Bildern dass man sie gerne zeigen möchte. Blöd dass die Welt der sozialen Medien da wiederum ihre ganz eigenen Regeln verfolgt. Instagram bevorzugt ein nahezu quadratisches Format, Twitter setzt eher auf das Querformat, was auch für das Theme dieses Blog oft die beste Wahl ist. Weicht man von diesen Regeln ab, sieht das nicht immer gut aus. Oft weil die Apps und Tools an eben diesen Regeln festhalten.
So sitze ich nun hier und habe ein Foto welches mir gefällt und ich Euch zeigen möchte. Hochkant im Format 3:2 aufgenommen. Und genau dies ist das Dilemma. Ihr Menschen bei Facebook würdet das Foto „normal“ sehen können, die Menschen bei Twitter sehen mit viel Glück das Hauptmotiv (wenn sie das Foto nicht anklicken und maximieren) und bei Instagram kann ich wenigstens noch den Zuschnitt wählen. Es ist ein Kreuz.

Trickse ich eben. Für die Vorschau hier im Blog wird das Foto auch geschnitten und das volle Bild gibt es nach dem Text. Ergo…wer auf der Webseite vorbei schaut hat oft mehr vom Bild.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.