Rund um Weihnachten

Guten Morgen Fotofreunde,

mit ein wenig Geschichte über die letzten Tage melde ich mich gesund und runder zurück. Es war ganz schön was los, obwohl doch eigentlich nur gefeiert wurde. Doch der Reihe nach. Gehen wir ein paar Tage zurück und ich lasst mich erzählen.

Nebel im Lautertal

Kurz davor – Samstag

Quasi prophylaktisch stand vor den Feiertagen ein kleiner, aber feiner Fotowalk auf dem Programm. Zusammen mit Freunden ging es ins Lautertal. Ziel war die Ruine Hohengundelfingen, die oberhalb der großen Lauter über das Tal wacht. Von der Ruine aus bietet sich ein wundervoller Blick hinab und wir hatten Glück. Der Nebel hing noch in den Niederungen und rahmte die Burg Niedergundelfingen wundervoll ein. Ein durchaus sehenswerter Anblick, der die kurze Strecke vom Parkplatz bis zum Aussichtspunkt in mehrfachter Hinsicht belohnte. Auf dem Rückweg wurde noch kurz am ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen Station gemacht und wir sind zum Dorf Gruorn gewandert. Das hatte zwar Winterpause, aber wenn man schon einmal da ist, dann kann man die kurze Strecke durchaus wagen.

Hunderunde zwischendurch – Sonntag

Es ist herrlich. Man hat Urlaub, die Stadt wirkt noch verschlafen und in der Frühe konnte man ungestört eine Runde mit dem Hund vor die Türe. Immernoch in Vorahnung an die anstehende Futterschlacht war die Runde ausgedehnt und so zog es mich zum Wildgehege am Schützenhaus. Das Dammwild war schon wach und lies sich zu einem Foto überreden. Direkt nebenan wurde ich von einem Schaf beobachtet. Klar dass auch dieses wundervolle Tier ein Portrait bekam.

Lorenzkirche nebst neuem Rathaus in Leingarten

Heilig Abend – Dienstag

Der Tag an dem die Familienfeier ansteht und für mich die Gelegenheit wieder einmal in die Heimat zu fahren. Nach Leingarten bei Heilbronn, wo ich aufgewachsen bin. Eigentlich fotografiere ich an Heilig Abend nur sehr wenig. Auf einer kleinen Runde um den Eichbottsee musste ich dann aber doch die Kamera zücken. Die kleinen Entenhäuschen auf dem See waren mit Lichterketten verziert und das wollte ich trotz des schlechten Wetters einfach festhalten. Mein Highlight war dann die Lorenzkirche in der Abenddämmerung. Für den Betrachter mag die Kirche vielleicht kein Highlight darstellen, für mich ist es ein Ort der am wenigsten Veränderung erfahren hat und seit gefühlten Ewigkeiten dem Lauf der Zeit trotzt.

Tübinger Altstadt

Erster Weihnachtsfeiertag – Mittwoch

Gefühlt rollend bewegte ich mich in den Abendstunden nach Tübingen. Mit Stativ und Kamera im Gepäck lockte mich der erste Fotowalk der schwäbischen Alb Gruppe in die Studentenstadt. Mit elf anderen Fotobegeisterten ging die Reise von der wohl bekanntesten Aussicht an der Neckarbrücke los. Anschließend liefen wir hoch zum Schloss und von da aus zurück über die Neckarinsel. Aufmerksam wurden wir gemustert, vermutlich sieht man nicht alle Tage so viele Menschen mit Kamera und Stativ durch die fast menschenleere Stadt laufen.
Leider war Tübingen sehr spärlich beleuchtet und das schränkte die Motivauswahl ein Stück weit ein. Aber ich möchte nicht klagen. Es gab ein paar ansehnliche Aufnahmen und letzten Endes steht für mich der Spaß im Vordergrund. Den hatte ich gehabt, als ich nach knapp 3 Stunden Fotowalk wieder Zuhause angekommen war und unter die heiße Dusche sprang. Auch wenn die Temperaturen für Dezember recht angenehm sind, merkt man die Kälte während der Langzeitbelichtungen recht schnell und dann ist ein wenig Aufwärmen nicht schlecht.

Zweiter Weihnachtsfeiertag – Donnerstag

Ganz faul ging es am zweiten Weihnachtsfeiertag zu. Nur wenig habe ich meinen Hintern vom Sofa hochbekommen. Habe ein wenig gelesen, Musik gehört und bin durch digitale Welten gestreift. Hinaus ging es trotzdem noch einmal, ein wenig Weihnachtsstimmung in der Stadt suchen. Wobei…Das stimmt nicht ganz. Denn eigentlich ging es zur Nachtvorstellung ins Kino. Die Kamera begleitet mich auch mit ins Kino. Während dem Film schlummert sie natürlich in der Tasche, aber wer mag schon ohne Kamera aus dem Haus? Ich jedenfalls nicht.

So war ich die letzten Tage ordentlich beschäftigt, habe einige schöne Bilder gemacht und nachdem ich Euch nun ganz lange davon erzählt habe, will ich sie Euch auch zeigen. Da sehr viele verschiedene Locations auftauchen, steht bei jedem Foto eine kleine Beschreibung mit dabei, so dass Ihr wisst, was man sieht. Viel Spaß beim Anschauen wünsche ich.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)