Wochenrückblick – KW08

In dieser Woche führte mich der Rückblick etwas über den Tellerrand der Fotografie hinaus. Ein Smartphone nämlich. Ansonsten gibt es in dieser Woche weitere Objektiv-Vorstellungen und noch vieles mehr.

Nachfolger

Panasonic hat den Nachfolger der FZ1000 vorgestellt. Die Mark II bietet dasselbe 16fach Zoom und einen 20 MP Sensor in 1 Zoll Größe wie auch die Mark I. Die Verbesserungen stecken im Sucher, es gibt einen Touchscreen, der Puffer für Serienaufnahmen hat etwas mehr Puste. Kosten wird die Kamera 850€ und im März in den Handel kommen. (Panasonic)

Das perfekte Format?

Die Frage ob MFT das perfekte Format für Streetphotography ist, stellte sich David Ellis. Er war in Israel unterwegs um dort Aufnahmen zu machen. Dabei ist er natürlich nicht nur mit Problemen technischer Natur konfrontiert worden und er beschreibt im Text ebenso die Art und Weise, wie er sich an die Menschen angenähert hat, um sie zu einer Aufnahme zu bewegen. Für mich einer der interessantesten Artikel in dieser Woche, der auch gleich eine Reihe toller Fotos mit sich bringt. (Stevehuffphoto)

Gefaltet

Aus der Welt des liebsten Foto-Konkurrenten kommt ein neues unverzichtbares Werkzeug. Würde wohl die Werbebranche sagen. Anyway…Samsung hat ein Gerät namens Fold geteasert und wer der englischen Sprache mächtig ist, der vermutet hinter „fold“ vollkommen richtig ein Gerät das geklappt werden kann. Klingt erst einmal nach nichts besonderem. Es hat aber ein durchgängiges Display, sobald man es über ein mechanisches Scharnier auffaltet. Erst Handy, dann Tablet. Alles in einem, aber dafür soll es auch 2000€ kosten. Irgendwie sieht es ganz spannend aus, mal schauen wie es sich in den ersten Tests schlägt. (Samyung, Youtube)

Version 3.0.2

Für den Rohdatenentwickler Luminar gibt es ein kleines Update. Unter Windows wurde vor allem die Ladegeschwindigkeit verbessert. Bei MacOS wurde ein Fehler behoben, welche doppelte Bilder im Katalog erzeugt hat. Kompatibel ist das Programm nun mit der Nikon Z7, der Panasonic LX100II und der Sony RX100VI. (Skylum)

Und es hat Zoom gemacht

So nach und nach tauchen die ersten Hands-On-Reviews zum neuen Olympus Superzoom auf. Das 12-200 F3.5-5.6 wurde vom Visionary Peter Forsgard getestet und er hat es dazu in Helsinki ausgeführt. Da lockt es sich das Video schon alleine wegen der Location anzuschauen. Recht schneelastig übrigens. (Peter Forsgard, Youtube)

Hosentaschenkamera

Ricoh hat die GR Serie mit einer Neuauflage bedacht. Die Mark III der Serie habe ich anhand der News als eine Art Unikat wahrgenommen. Keine Funktionen, nur weil es gerade in der Mode ist. Dafür ein langer Produktzyklus und ein umfangreiches Paket um lange Freude zu gewährleisten. Klingt ambitioniert. Das darf sich die 24,2 Megapixel APS-C Kamera aber auch sagen lassen. Ein KB äquivalentes 28mm F2.8 Objektiv mit Makrofunktion stehen zur Bilderfassung zur Verfügung. In 0,8 Sekunden will die Kamera einsatzbereit sein. Kompakt ist sie ebenfalls. Bleibt halt die Frage, ob man heutzutage noch eine sogenannte Schnappschusskamera kaufen wird. (Ricoh)

Auslaufmodell

Inzwischen bestätigen mehrere Quellen, dass die Olympus PEN-F nicht mehr produziert wird. Discontinued heißt es aus Japan. Schade darum und ich hoffe, dass es einen baldigen Nachfolger geben wird. Rein vom Design ist sie für mich immer noch ein Schmuckstück. (Affiliate Link, Amazon)

Etwas im Busch

Im Kaffeesatz ist erkannt worden dass Olympus eine neue Kamerabezeichnung registriert hat. Was das für eine sein soll, will noch herausgefunden werden. Die Hoffnung richtet sich auf eine E-M5III oder vielleicht doch eine neue PEN-F? (43rumors)

Ganz schön groß

Wieso ist die 50mm F1.4 für Panasonic S1 und S1R eigentlich so groß? Die Frage hat sich Richard Wong im Videotest zur Vollformat-Objektiv gestellt. (Richard Wong, Youtube)

Trio

Tamron wird drei neue Objektive in den Ring, welche Mitte des Jahres erscheinen sollen. Darunter sind ein 35-150mm F2.8-4 und ein 35mm F1.4 für Canon und Nikon sowie ein Vollformat taugliches 17-28mm F2.8 Ultraweitwinkel-Zoom für das Sony e-Mount. Zum Tamron 28-75mm F2.8(Affiliate Link) passt das echt perfekt. (Tamron)

F1.0

Das ein Objektiv ganz schön groß sein kann, habe ich via Instagram in die Timeline gespült bekommen. Andrea Pizzini postete dort ein Bild der Sony a9 mit einem 70mm F1.0 Meopta, welches mit einem selbstgebauten Adapter angebracht wurde. (Andrea Pizzini, Instagram)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@praguelenshunter just shared to me this weird picture :)⁣ It's the 70mm f/1.0 bokeh beast Meopta VSO TV RTG Custom made adaptation. Covers full frame with mild vignetting. Can focus to infinity. Has no aperture so when shooting @ f1 in strong light the 1/32000sec. elec. shutter in the A9 becomes quite handy. .⁣ -⁣ #mirrorlesscamera #mirrorlessgeeks #cameragear #camerageek #mirrorlessgeeks #camerasetup #camera⁣ #lens #cameralens #lensporn #bokeh⁣ #sonyimages #sonyalphasclub #sonyalpha #sonyphotography #sonyphotogallery #sonyalpharumors #sonyalphagear #SonyPhotoGallery #SonyAlphasClub #SonyMirrorless #sonyalphaphotos #sony #sonyalphauniverse #sonyalphaclub ⁣ ⁣

Ein Beitrag geteilt von Andreas Photography world (@andrea_pizzini_photographer) am

Merkosh

Als leidenschaftlicher Technik-Nerd berichtet Merkosh gerne über seinen fotografischen Alltag, schreibt Reviews und macht mit der Kamera sein Umfeld unsicher.

Viel Zeit verbringt er damit, diese Webseite mit Inhalt zu füllen. Wenn Euch diese Inhalte gefallen, dann könnt Ihr Pilgerrazzi.de auch unterstützen. Zum Beispiel über PayPal.Me.
Merkosh

Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere