Caturday (87)

Ein neuer Morgen, ein neuer Caturday. Herr Ivanhoe begrüßt auf der Kiste im Hausflur sitzend mit einem lauten Miau. Eben seine Art nach seinem Frühstück zu verlangen und dem Blick nach ist er halb verhungert. Er scheint einen sehr mächtigen Hunger entwickelt zu haben, wenn man nach der Lautstärke urteilt. Ob das daran liegt, dass die Temperaturen endlich wieder in akzeptablen Regionen angekommen ist? Lange Zeit zum Grübeln habe ich natürlich nicht. Er quäkt mich sehr ausdauernd von der Seite an und ich weiß mit Sicherheit: Bevor ich keine Dose aufgemacht habe, werde ich meine Ruhe nicht mehr haben.
Ich gebe seufzend nach, denn sonst kann ich meinen Frühstückskaffee mit Sicherheit nicht in Ruhe genießen. Manche Dinge ändern sich eben nicht. Herr Ivanhoe guckte übrigens ganz schön doof, als ich ihn damit konfrontiert habe.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)