Caturday (51)

Letzte Woche habe ich Euch von Masha berichtet, die ich in meinem Urlaub besuchen durfte. Masha wohnt aber nicht alleine. Ihre Schwester Moja schlich auch hin und wieder zwischen meinen Beinen herum. Eine Vorliebe für den Hocker im Wohnzimmer hatten aber beide.

Das war sowieso ein toller Ort um fotografiert zu werden. Schön hell, ein toller Sitzplatz und dadurch auch eine ganz entspannte Katze. So kann man sich auch als Fotograf ein wenig Zeit nehmen und muss nicht ständig um die Aufmerksamkeit des Tieres kämpfen.

Belohnt wurde natürlich trotzdem. Ist doch klar. Wie schnell sich Moja beim Rascheln der Leckerli-Tüte in einen Wirbelwind verwandeln kann, habe ich übrigens nicht mehr aufgenommen. Da war ich selbst dann zu langsam.

Merkosh

Als leidenschaftlicher Technik-Nerd berichtet Merkosh gerne über seinen fotografischen Alltag, schreibt Reviews und macht mit der Kamera sein Umfeld unsicher.

Viel Zeit verbringt er damit, diese Webseite mit Inhalt zu füllen. Wenn Euch diese Inhalte gefallen, dann könnt Ihr Pilgerrazzi.de auch unterstützen. Zum Beispiel über PayPal.Me.
Merkosh

Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere