Start

Es war herrlich am heutigen Morgen. Die Luft war kalt, die Natur bedeckt mit Frost. Am Himmel zogen Wolken ihre Bahnen und die Welt lag weitestgehend im Schlummer.

Dick eingepackt fuhr ich mit meinem Fahrrad durch die Gegend, genoss die Stille und war auf der Suche nach Bildmaterial. Im Reutlinger Sportpark, so meine Schätzung, sollte einiges zu finden sein. Ich wollte recht behalten und so kam ich nach ein paar Stunden an der Frischluft und ziemlich durchgefroren wieder Zuhause an.

Um aufzutauen gab es dann eine Tasse dampfenden Heißgetränks, ehe ich mich an die Bearbeitung setzte. Ein Foto gefällt mir persönlich total gut. Es zeigt die Sportanlagen mit ihren Zäunen, die Wolken und die aufgehende Sonne. Auf dem Platz rannten einige Raben umher. Ich hatte mir nicht viel Hoffnung gemacht einige davon überhaupt aufs Bild zu bekommen. Die Biester sind einfach zu schlau um einen normal gekleideten Menschen nicht erkennen zu können. Sie flüchten ziemlich schnell.
Mein erster Motivwunsch war auch schon davon geflogen, ehe ich überhaupt die Kamera zur Hand hatte. Ich dachte mir: „Was soll’s…Der Himmel sieht auch ohne Raben schön aus.“
So kniete ich mich also hin um die Landschaft zu fotografieren. Zwei der schwarz gefiederten Vögel hatten dann aber doch ein Einsehen und flogen dekorativ in meine Aufnahme hinein. Ich hätte sie nicht besser platzieren können.
So hatte ich doch noch ein Bild, wie ich es mir gewünscht habe und somit mein persönliches Highlight. Es ist schön, wenn ein Tag gleich so wundervoll anfängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere