Caturday (29)

Müde liegt sie da. Die Augen geschlossen haltend. Ein leises Schnurren ertönt, als ich mich vorsichtig auf das Bett lege. Der entspannte Ausdruck im Gesicht der Katze bleibt. Warmes Licht von draußen bringt ihr Fell zum Glänzen. Die hellen Haare glitzern ein wenig.

Das Bild, welches aus dieser Situation entsteht ist selbst eine Ode an die Gelassenheit. Fast wirkt es als wäre es gemalt oder anderweitig verfremdet. Gemalt hat hier nur das Licht und ein wenig Glas an der Kamera. Garniert mit einer kleinen Priese niedlicher Flauschigkeit.

Ruhen wir einfach ein wenig in dieser Flauschigkeit und genießen den Caturday. Miau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere