Sony A7III vorgestellt

Der neueste Spross der A7-Familie wurde der Welt präsentiert. Es handelt sich um die A7III. Sie versteht sich als Allrounderin unter den Vollformat-Kameras, allerdings zum üppigen Preis. Am Gehäuse wurden Verbesserungen vorgenommen und es soll feuchtigkeits- und staubresistent sein.

Unter der Haube werkelt ein 24,2 MP rückwärtig belichteter Sensor, welcher einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 51.200 abdeckt. Für den Autofokus stehen 693 Phasen-AF und 425 Kontrast-AF Punkte zur Verfügung. Sony gibt an, das die AF Punkte damit 93% der Sensorfläche abdecken.
Wie in der A9 und A7RIII wird bei der A7III ein Joystick verbaut um zu navigieren und den Autofokus zu verschieben. Ebenso bekommt die A7III endlich den verdienten zweiten Kartenslot. Leider nur einer mit UHS-II, der zweite gewohnt für UHS-I Speicherkarten.
Bleibt noch zu erwähnen das auch der neue Akku von Sony Einzug hält. Nach CIPA-Standard sollen damit bis zu 710 Aufnahmen mit einer Ladung möglich sein, wenn man nur den Monitor verwendet. Mit aktiviertem Sucher sinkt diese Zahl auf 610 Aufnahmen. Dennoch deutlich mehr, als mit den Akkus der Vorgängerin. Immerhin.

Die technischen Einzelheiten im Überblick:

  • Rückwärtig belichteter Exmor R CMOS Sensor mit 24,2 MP
  • 5-Achsen Bildstabilisator
  • ISO-Empfindlichkeit von 100 bis 51.200
  • 693 Phasen AF-Punkte
  • 425Kontrast-AF-Punkte
  • Serienbildrate 10 Bilder/s bei mechanischem Verschluss
  • Serienbild-Puffer für 177 JPEG, 89 komprimierte RAW oder 40 unkomprimierte RAW
  • Videoaufnahme in 4K (3840×2160 Pixel) ohne Pixel Binning
  • Zeitlupe in Full HD mit 120 Bilder/s und 100 Mbit/s
  • Joystick
  • 2 Slots für Speicherkarten
  • Feuchtigkeits- und staubresistentes Gehäuse
  • XGA OLED Sucher mit 2,3 Millionen Punkten
  • Datenübertragung mit WiFi oder USB 3.1 Typ C
  • Software Suite Imagine Edge
  • Kompatibel mit dem Ladegerät BC-QZ1
  • Kompatibel mit dem Vertikalgriff VG-C3EM

Der Body soll ab April für 2299€ erhältlich sein. Im Kit mit dem SEL2870 werden 2499€ fällig.


Quelle und Bilder: Pressemeldung Sony

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.