2017 – Das Pilgerrazzi-Jahr in Bildern

Liebe Freunde der Fotografie,

wie jedes Jahr beginnen natürlich frühzeitig die meisten Menschen mit dem Feuerwerk zu hantieren und überlegen sich sehr genau mit wem sie die Party des Jahres verbringen möchten. Wir Pilgerrazzi haben uns auch andächtig zurück gelehnt und darüber gesprochen was uns in diesem Jahr bewegt hat.  Darunter natürlich der Abschluss der ersten ETEB-Reihe, viele neue Objektive und andere technische Neuheiten welche uns Merkosh näher gebracht hat. Silberblau und Shadoweye waren fleißig am fotografieren und haben Euch auf ihre Reisen mitgenommen und nicht zu vergessen, wir haben unser Team erweitert. Socke welche Ihr, liebe Fotofreunde, sehr gut aufgenommen habt ist als viertes Mitglied mit an Bord.

Unser Jahr begann mit einer kleinen Fotomontage, da wir uns aus dem Jahr 2016 mit Fotografien unserer Schuhe verabschiedet hatten, lösten wir das Rätsel um die Orte am 1.1.2017 für Euch auf. Mit unserem ETEB-101 starteten wir voll durch in das neue Jahr welches für uns einige Überraschungen bereithalten sollte.

Shadoweye hatte Euch am Anfang von Jahr 2017 das Thema Fotowalk näher gebracht darunter mit Fotowalk – Teil 2: Du und Ich oder kreativ in der Gruppe. Dabei ging es um die Ängste welche sich auftun können innerhalb einer großen Gruppe im Fotowalk.
Das Fazit blieb aber durchweg positiv, letztlich ist es eine Sache der persönlichen Vorlieben ob und zu wievielt man in einen Fotowalk startet.

Neuanschaffungen

Ein Tag ein Bild – 200

Merkosh sollte es im Februar mit einer Begegnung der besonderen Art zu tun bekommen. Denn in sein Postfach trudelte ein neues Objektiv ein, welches fast schon magisch runde Bilder in die Galerien der Pilgerrazzi zauberte. Es handelte sich dabei genau um das MEIKE 6,5mm F2.0 Fisheye Objektiv. Falls es Euch nun entfallen sein sollte welches kleine Sahnestück das gewesen sein soll, ist hier der direkte Link zu unserem Review Artikel.
Natürlich ist es nicht dabei geblieben das Merkosh Euch einen Artikel darüber geschrieben hat und Euch mit den wichtigsten Daten welche es über dieses Objektiv zu wissen gibt, versorgt hat. Nein, er ist hinaus in die Welt (oder einfach in seinem Wohnzimmer) auf Motivjagd gegangen. Einige der wunderschönen Bilder könnt Ihr in seiner Galerie auf deviantART finden (klick mich). Klickt Euch durch und genießt einfach diese faszinierend runden Bilder, ein wunderschönes Beispiel für die tollen Bilder ist Single Star nicht zu vergessen unser ETEB-200 welches ebenfalls eindrucksvoll den Effekt des Fisheye vorführt.

Shietwedder

Dann kam der April. Erinnert Ihr Euch noch an das furchtbare Wetter in diesem Monat? Am 18.4.2017 hat es ganz fürchterlich geschüttet. Silberblau rückt mit dem Motiv in unserer Bilderserie Nummer 208 das ganze noch einmal für Euch in den Fokus. Es zeigt die Aufnahme eines Regentropfens auf dem Blatt eines Blaubeerstrauches. Das spannende  am Bild ist die feine Reflektion innerhalb der kleinen Wasserperle, wirklich ein Fot an das wir uns erinnern wollten.

Aber nicht nur der Regentropfen haben es in unseren Rückblick geschafft. Gar nicht so viel Später in der Reihe, nämlich mit der Nummer 283, tauchte Shadoweyes Lieblingsinsekt auf und ließ die Herzen der LEGO Fans höher schlagen. Das Motiv ergab sich aus heiterem Himmel heraus und weil wir definitiv in 2017 gelernt haben, dass es durchaus sehr Fotogene LEGO Modelle gibt. Darunter die sehr glückliche kleine Libelle. Aber noch weitere Motive sorgten bei uns im Team für Freude.
Einer der magischen Momente in diesem Jahr bot sich mit dem Bild – 284. Dabei handelte es sich um einen wundervoll eingefangenen Lensflare von Merkosh auf seinem Abendspaziergang. Es entlockte zumindest Shadoweye beim erneuten betrachten ein sehnsuchtsvolles Seufzen nach Sommer und Wärme und der Aussicht auf schöne Abendspaziergänge, wir hoffen Euch geht es dabei genauso liebe Freunde der Fotografie.

Mit diesen Bildern neigte sich der Sommer seinem Höhepunkt zu und das rief nach Urlaub

Auch wir machen manchmal Ferien. Silberblau und Merkosh zog es auf eine große Reise quer durchs Land und Ihr durftet sie dabei begleiten. Es entstand eine Galerie auf DeviantArt mit den schönsten Bildern, schwelgt noch einmal in den Erinnerungen daran und schmökert im Artikel denn lange werden wir uns in den Sommer Monaten nicht mehr aufhalten. Unsere Reise Quer durch das Jahr 2017 geht weiter im August, mit einem ganz wichtigen Geburtstag!

Der kam auch. Nämlich am 19. August

Endlich ein Jahr älter, selbstverständlich haben wir den Geburtstag unseres Fotoprojekts gebührend gefeiert. Es gab Kuchen und reichlich Konfetti sowie Glückwünsche und die Freude darüber das Erste Jahr geschafft zu haben. Natürlich konnten wir auch vor unserem Geburtstag nicht einfach die Füße hochlegen, die Facebook Gruppe How to tame your camera wurde ins Leben gerufen. Die Gruppe existiert nun schon seit dem 13.August 2017 und erfreut sich munterer Beiträge und reichlich tollen Postings seitens unserer Mitglieder, vielen Dank an Euch für die tolle Zusammenarbeit.

Zurück zu bekannten Orten

Im August stand es Merkosh auch wieder  vor dem Portal der Marienkirche, um etwas zu tun, was wir Fotografen oft mit sehr viel Bedacht und Feingefühl tun. Er kehrte zu einem Motiv zurück welches er schon einmal gemacht hatte, er wollte exakt das Bild noch einmal Aufnehmen.

Warum, erklärte er Euch im dazugehörigen Artikel zum Foto. Bei „ETEB -337“ ging es darum zu zeigen, das es durchaus große Entwicklungssprünge geben kann. Das nehmen wir uns nicht aus. Schließlich lernen auch wir immer noch dazu. Ein Punkt, den Ihr wohl auch bei Euch bemerkt. Nehmt die Zeit in die Hand und betrachtet Euren eigenen Fortschritt. Seid aber vor allem stolz darauf was Ihr bisher geschafft habt, reflektiert das, was Ihr lernt und gelernt habt und kritisiert Euch selbst. Aber werdet nicht zu selbstkritisch mit Euch. Schließlich soll Fotografie Spaß machen.

Menschen um uns herum

Wir bewegen uns weiter auf unserer Reise durch die Zeit hin zum Monat September und natürlich der OnTour Galerie zum Thema Kloster Lorch, auf diesem Ausflug entstanden viele wundervolle Portraits

Wenn der Ritter mit der Schwester… von Merkosh auf deviantART

Darunter eine Aufnahme von Freunden, welches Merkosh besonders ins Auge fiel als er sich für den Jahresrückblick durch die Bildergalerien gearbeitet hat. Man beachte den Spaß der beiden Modells beim Fotografieren. Etwas das nicht immer so einfach einzufangen ist, noch weniger sollte es zum großen Gelächter kommen, wenn man doch versucht ein ernstes Thema darzustellen. Hier also auch ein Dank an all unsere fleißigen Modells, egal ob Mensch oder Tier, welche immer uns wieder helfen einzigartige Portraits zu fotografieren.

Im weiteren Verlauf des Jahres spielten wir Quartett

Der September war der Willkommensmonat für unser neues Mitglied Socke, welche uns seit dem 17. September begleitet und Euch wundervolle Einblicke gönnt in ihren Fotoalltag. Die Zeit vergeht natürlich immer viel zu schnell und ehe man sich versah, neigte sich der September dem Ende zu. Und damit auch das Ende unsere Ein Tag ein Bild – Serie. Ihr erinnert Euch ja daran, sie war für ein Jahr geplant, darum hier noch ein paar schöne Bilder aus den letzten Atemzügen dieser fantastischen und auch manchmal anstrengenden Reise, jeden Tag ein Bild zu machen und es zu veröffentlichen.

Unser ETEB – 358 zählt wohl als das flauschigste Erlebnis des Jahres. Schaut Euch dieses vermutlich absolut weiche Fell an. Merkosh befand sich an diesem Tag auf einem Ausflug hin zum Wildgehege. wohl schon an den Menschen gewöhnt und dank des großen Angebots an Futter traute sich das sonst eher Scheue Dammwild näher heran. Was mit einem Altglas einfach perfekt festgehalten werden konnte.
Das Ergebnis könnt Ihr Euch rechts noch einmal ansehen. Es ist so flauschig!  Überhaupt tummeln sich eine ganze Menge Tierfotos in unserer Motivauswahl. Darunter einige Eulen, nicht zu vergessen Katzen. Dazu aber später noch einmal mehr.

Nicht ganz so plüschig aber dafür winzig klein ging es mit dem ETEB – 364 weiter, es war so zu sagen das letzte Bild vor dem Ende. Wir waren schon wieder in Party Laune und Silberblau verzauberte Euch und auch uns mit einer Idee zu einem Bild wie es zuvor noch nicht gesehen worden war bei uns Pilgerrazzi.
Auf einem Flohmarkt hatte sie Puppengeschirr entdeckt und eingekauft. Fast so, als hätte sie es just für dei Feier am vorletzten Tag aufgehoben.  Sind wir ehrlich, es sah schon lecker aus.

Und dann war die Ein Tag ein Bild Serie um

Es war auch ein merkwürdiges Gefühl zu wissen das unsere Reise mit Euch,  mit großen Schritten sich dem Ende näherte. Dann war es auch schon passiert. Bild 365 war gepostet und wir hatten fertig. Doch was nun? Die ersten Stimmen der Leser wurden laut:

„Was sollen wir denn jetzt jeden Tag anschauen?“

„Was lese ich mir in der Mittagspause durch?“

Aber wir haben uns nicht lumpen lasse und wie jede gute Musikband beschlossen wir eine Zugabe für die Fans zu veröffentlichen. Dabei gab es auch ein erinnerungswürdiges Bild, eine wirklich sehr begeisterte Eule. Merkosh konnte Euch diese übersprühende Freude einfach nicht vorenthalten, um noch einmal darüber zu schmunzeln.
Die siebte Zugabe hat es wirklich verdient im Jahresrückblick zu erscheinen und das nicht nur weil Eine von uns ein sehr ausgewachsene Eulenliebhaberin ist. Aber auch diese Zugabe war irgendwann vorbei. Was also machen? Eine Idee musste her.

Themenwochen bei Pilgerrazzi.de

Wir hatten Eure Rufe immer noch im Ohr und mit dem Oktober nahmen wir auch frischen Wind auf und setzten Segel für das weiterleben der täglichen Bilderserie. Themenwochen hielten Einzug. Die Erste Woche trug den wunderschönen Titel Zusammen. Mit einem ganz alten Bild aus den Untiefen von Merkosh Datenarchiv wurde es dann wieder flauschig.

Das Foto steht übrigens auch ganz im Zeichen des Caturdays welchen wir versuchen fleißig einzuhalten. Jeden Samstag also gibt es bevorzugt Katzenbilder. Zum Glück haben Silberblau und Merkosh da zwei sehr fotogene Ausgaben als Mitbewohner.
Wir hatten natürlich nicht nur Bilder für Euch. Es gab einiges zu schreiben, zu Testen oder zu berichten. Das ein oder andere Review habt Ihr sicherlich bemerkt.

Im Oktober erschien auch ein weiterer Artikel unter Do it yourself, mit bestem Dank an unsere Weberin und Schneiderin des Vertrauens Alexina. Denn wo wären wir Pilgerrazzi ohne unsere Kamerabänder? Gern werden wir mal von Kollegen und anderen Hobbyisten gefragt wo wir denn unsere tollen Bänder her haben. In einem Guide erklärten wir Euch wie ihr, ganz einfach, selbst eine der Drei von uns bevorzugten Halterungen für Eure Kamera herstellen könnt. Falls ihr den Artikel verpasst haben solltet, kommt hier der direkte Link zum Artikel: Do-It-Yourself: Kamerabänder Noch einmal viel Spaß beim Lesen und selber nachbauen.

Im November überraschte uns dann Socke mit einem ganz wundervollen Bild. Es gehörte zur Reihe unserer Themenwoche Birds und Trug den Titel: Landung 

Diese Aufnahme Entstand auf dem Mittelaltermarkt in Renningen.
Socke beschrieb uns im Artikel die Aufregung und Hektik des Markts drumherum, welche wir auch teilweise im Hintergrund sehen können. Aber das beeindruckende war wohl die sehr leise Landung des Uhus auf seinem Platz. Sie hat durchaus Recht dieses Bild hätte wohl jedem Pilgerrazzi den Tag gerettet.

Farbe gegen den Novemberblues

Das Jahr endete beinahe ein wenig so, wie es begonnen hatte. Es regnete. Aber was wäre so ein trister Monat wie der November wenn man ihn nicht verschönern würde mit dem guten Bokeh eines Bildes. Nicht zu verwechseln mit der Bezeichnung vom Duft eines guten Weins. Der nennt sich nämlich Bouquet. Wie dem auch sei, im Guide: Bokehgestaltung erläutert Merkosh Euch ganz detailliert, wie man mit wenig Geld viel Effekt erzeugen kann. Da waren sogar noch ein paar Informationen enthalten welche uns anderen Pilgerrazzi bisher verborgen geblieben waren. Aber das lässt uns nur mit größeren Schritten zum Dezember Eilen, der Monat voller Betriebsamkeit, Völlerei, Adventskalender, Geschenken, Weihnachtsbäumen und dem Jahresrückblick.

Wenn man schon vom Essen spricht

Neben all diesen Weihnachtsbildern welche wir in unserem Themenmonat Dezember veröffentlichten trieb es Merkosh und Silberblau nach draußen, so besuchte man zum Beispiel die ChocolART. Übrigens habt Ihr spätestens bei diesem Artikel bemerkt, das wir begonnen haben unsere Bildergalerien auf unserem eigenen Server zu hosten. Somit entfällt das Springen zu einer externen Galerie.
Aber nicht nur zum Futtern sind wir gekommen. Das Jahr über haben wir neue Freunde gefunden, mit denen wir unterwegs sind. So war man zum Beispiel Merkosh und Silberblau gemeinsam mit Tanja auf Fototour in Tübingen. Die Bildergalerie zum Stadtfriedhof ist ja noch nicht wirklich alt.

Aber Ihr merkt, das Jahr neigt sich dem Ende zu und es bleibt uns nicht viel mehr zu sagen als Danke, für Eure Treue zu unserem Projekt.
Wir wünschen Euch ein fantastisches Jahr 2018, einen guten Rutsch hinüber und lasst es Euch gut gehen.

Einen guten Rutsch wünscht Euch Euer Pilgerrazzi.de Team
Silberblau, Socke, Merkosh und Shadoweye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere