Happy Birthday Pilgerrazzi.de

Das Projekt Pilgerrazzi feiert seinen ersten Geburtstag. Vor genau einem Jahr, pünktlich zum Tag der Fotografie haben wir (Shadoweye, Silberblau, Merkosh) diese Webseite live geschaltet. Hinter den Kulissen hatten wir schon Tage vorher am Aussehen gefeilt, Datenbanken erstellt, Plug-Ins und Skins für die Darstellung ausgesucht und natürlich auch das Grundgerüst gezimmert.

Wir möchten daher nun gänzlich offiziell den Vorhang lüften und das Projekt von Silberblau, theShadoweye und Merkosh auf die Menschheit los lassen. Freuen tun wir uns natürlich auf reichlich Unterstützung von Freunden, Bekannten, Fans und jene, die es noch werden möchten.
Bedanken wollen wir uns bei Euch mit unseren Fotoprojekten, Bildern, Fotowalks und Nachrichten rund um das Thema Fotografie, Kameras und Allem (was unserer Meinung nach) dazu gehört.

So stand es dann am 19.08.2016 auf dieser Seite zu lesen. Zwar wurden im Zuge der Erstellung schon ein paar Beitrage vorab veröffentlicht (interne Testphase, ole ole), bis zum Startschuss waren diese aber noch nicht sichtbar. Da sie aber irgendwie dazu gehörten durften sie bleiben. Es wurden noch die ersten Links zu unseren Bildergalerien und befreundeten Seiten eingebaut und es konnte los gehen.

Zum Startschuss durfte natürlich ein Banner nicht fehlen

Shadoweye bastelte ein Logo und auch das Banner für die Seite, Silberblau steuerte Ideen bei und versorgte mit frischem Kaffee während ich mich mit den Tücken der Technik auseinandersetzte. Damit aber noch nicht genug. Ebenfalls an diesem Tag startete die zugehörige Facebook-Seite zu Pilgerrazzi.de.

Blick hinter die Kulissen – Was haben wir das Jahr über getan

Wir haben uns natürlich im Vorfeld gut überlegt, was wir Euch auf dieser Seite anbieten wollen. Im Vordergrund stand immer die Fotografie an sich. Zuerst kamen Fotos von Veranstaltungen die wir besucht haben, der Mittelaltermarkt in Dobel und der Oldtimer-Tag in Reutlingen waren da ganz vorne mit dabei. Ebenso haben wir damals wie heute News gesammelt um Euch darüber zu berichten. Es war gerade der PhotographySlam von Olympus im Fokus, den wir leider doch nicht geschafft hatten zu besuchen. Dem Projekt tat es keinen Abbruch.
Der Wochenrückblick startete mit der KW33 + 34/2016. Er mag sich im Laufe des Jahres ein wenig gewandelt haben, ist aber bis heute ein fester Bestandteil der Pilgerrazzi-Woche. Inzwischen schauen wir sogar jeden Sonntag für Euch in den Kaffeesatz und orakeln über die Fundstücke im Netz.
Es kam das erste Review, die What’s in my bag-Reihe wurde gestartet und nicht zu vergessen unser bisher Arbeitsintensivstes Projekt namens Ein Tag ein Bild. Letztere eine Serie, die Euch jeden Tag (bis auf wenige Ausnahmen) ein tagesaktuelles Foto präsentiert.

Tipps & Tricks durften auch nicht fehlen, von ausgesuchten Bildern haben wir Euch die dazugehörigen Geschichten erzählt und Euch auch einen tieferen Einblick auf unsere Sichtweise gegeben. Sehr gerne haben wir auch von unseren Foto-Reisen berichtet und nach und nach füllte sich der Webauftritt.

Für die Seite haben wir Ideen verfolgt, Neues ausprobiert und auch manche Sache wieder verworfen. Ein Projekt zu betreiben ist dennoch nicht immer einfach und es gab Ups and Downs, wie man das wohl überall erlebt. Zu den Downs zählen wohl all die Tage, an denen die Kreativität Pause macht und man einfach keine zündende Idee (für z.B. Ein Tag ein Bild) findet. Deshalb steckt auch mal ein Artikel Tagelang in der „Pipe“ bevor er veröffentlicht wird, obwohl man den schon seit gefühlten Wochen fertig haben wollte. Da schätzt man dann den Umstand, das man nicht alleine am Projekt arbeitet. Man stützt sich gegenseitig.

Aber egal wie kompliziert manche Sache wurde, die schönen Momente überwiegen. Es macht Spaß, wenn man mit den Besuchern der Seite in Interaktion treten kann (und das tun wir gerne und oft). Daraus ist inzwischen auch manche Bekanntschaft entstanden. Mit eben diesen Leuten waren wir dann nicht nur auf der schwäbischen Alb bei Fotowalks unterwegs, es verschlug uns auf den Drachenfels und wir waren auf Städtetouren in Berlin. Reisen führten uns nach Belgien, Schleswig-Holstein und sogar nach Japan. Nicht ohne von diesen Touren Bilder mitzubringen versteht sich.

Veränderungen

Pilgerrazzi.de ist natürlich ein gelebtes Projekt und es gab Veränderungen. Nicht nur im Bereich Neu dazugekommen. Wir sind im Laufe des Jahres zu einer anderen WordPress-Oberfläche gewechselt. Das alte Design wurde mit der Zeit unübersichtlich und so haben wir ein passenderes Format gesucht. Dank dem Feedback der Leser wissen wir, dass es die richtige Entscheidung gewesen ist.
Änderungen gab es aber nicht nur auf der Webseite. Auch die Facebook-Präsenz wurde hin und wieder mit Auffrischungen versorgt. So kamen immer wieder neue Titelbilder und es wurde die Möglichkeit uns zur Bewertung freigeschaltet.
Weiterhin änderte sich die Webpräsenz bei anderen Social Madia Plattformen. Neben Facebook wurde Pilgerrazzi auch auf Twitter und Instagram heimisch. Also jede Menge Möglichkeiten etwas von uns zu hören.
Noch ganz frisch ist auch die Facebook-Gruppe How to tame your camera, Ihr habt sicherlich die Nachricht dazu gelesen.

Auf ins nächste Jahr

Mit Elan gehen wir daher in unser zweites Jahr und treiben das Projekt weiter voran. Es schlummert immer noch einiges an Ideen in uns. Vielleicht bald wieder ein neues Review? Oder ein neuer Teil von What’s in my bag? Oder etwas ganz anderes? Wir werden sehen. Seid also gespannt wohin uns die Reise führt. Wir sagen Danke für die Treue unserer Leser, das Feedback das wir bekommen und wünschen Euch am Tag der Fotografie allzeit gutes Licht und viel Spaß beim Bilder machen.

Bis bald, hier auf Pilgerrazzi.de

 

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)