Vorgestellt: Panasonic DC-FT7

Für extremes Fotografie-Vergnügen gibt es etwas Neues. Panasonic stellte heute die DC-FT7 Kompaktkamera vor. Sie soll bis 31m Tiefe wasserdicht, staubdicht  und bis -10°C frostsicher sein. Stürze hält die Kamera bis zu einer Höhe von 2 Metern aus. Belastbar ist  mit einem Druck von bis zu 100Kg. Kling robust, ist es auch.

Die 319g schwere Kamera hat einen 1/2,3 Zoll Sensor mit 20,4 Megapixel verbaut und bietet ein Objektiv mit einer Brennweiten welcher 28-128mm Kleinbild entspricht (tatsächlich 4,9-22,8mm) . Auch zum Blendenwert wurden Angaben gemacht. Von F3,3 bis 5,9 geht der Bereich. Eine Sucher hat die Kamera übrigens auch, die Vorgängerin FT5 musste noch darauf verzichten.

Die Kamera beherrscht die Aufnahmeformate JPG und MP4 und unterstützt den von Panasonic bekannten 4K-Fotomodus. Für Filmaufnahmen wird 4K mit 3840×2160/30p unterstützt.

Weitere Funktionen:

  • El. Sucher mit 100% Vergrößerung
  • Optischer Bildstabilisator POWER O.I.S
  • WiFi
  • Post Fokus Funktion
  • AF-Mehrfeldmessung mit Gesichtserkennung, Tracking, 49-Feld, 1-Feld oder punktuell
  • Serienbildrate 10Bilder/s
  • Akku für ca. 300Bilder (Monitor) od. 250 Bilder (Sucher)

Erhältlich ist die Kamera voraussichtlich ab Juni 2018 für 429€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere