Pandemica – Eine Welt aus Klemmbausteinen (3)

Wenn man so vor sich hin baut, eine Baseplate an die Andere reiht, dann bemerkt man irgendwann eine gewisse Sterilität in seiner Landschaft. Keine Erhebungen, nichts das wächst, irgendwie unstimmig. Die Natur ist eben nie einfach nur glatt. Also musste ich mir auch für Pandemica etwas einfallen lassen.

Früher

Bei der alten Classic-Space Serie war das mit der Gestaltung noch einfach. Alles spielte sich irgendwie auf einem Mond ab. Es gab Baseplates mit Kratern. Bei ganz alten Sets (493) wurden diese sogar noch mit grauen Steinen aufgebaut. Abwechslung gab es dann noch durch Landeflächen. Natürlich auch auf einer Baseplate. Damals war das toll und als Kind hatte ich wohl auch andere Ansprüche. Heute will aber nicht immer nur ein und dieselben Platten liegen haben und topfeben soll es bitteschön auch nicht sein. Also ab zur Ideensuche.

Inspirationen

Ideen finde ich meist bei anderen MOCern und da sind Videos von einer Ausstellung oder einer Messe einfach toll. Beyond the Brick zeigte in den letzten Jahren sehr spannende Videos von eben solchen Events und darum habe ich so ziemlich jedes Space-Video von diesem Youtube Kanal verschlungen.

Beyond the Brick, Youtube: MOC by Rob Damiano

Was ich in den Videos gehen habe und mir sehr gefallen hat: Kaum ein Gewächs war grün. Es regierten poppige Farben. Pink, Orange, helle Brauntöne. Unterbrochen von glitzernden Klemmbausteinen in transparenten Farben. So entwickelte ich den Plan Pandemica zu einer Kristallwelt werden zu lassen. Die Kristalle konnten die Forschungsmöglichkeit für meine Raumfahrer darstellen, quasi der Grund, weshalb sie dort gelandet sind. Falls ein fremder Planet alleine nicht schon Grund genug wäre. Kurzum…Die Idee gefiel mir und deshalb wollte ich so viele Pflanzen wie möglich mit leuchtenden Steinen in Trans Dark Blue, Trans Neon Green und Trans Red ausstatten. Auch für die Blätter hatte ich schon Ideen. Doch wie so oft wird einem klar, dass verschlingt eine Menge Teile. Also Bricklink nach Steinen durchstöbern und Part Packs bei BlueBrixx ordern. Wie schon oft erwähnt…Das Unheil nahm seinen Lauf.

Ideen und Mocs

Mit diversen Teilen entstanden so die unterschiedlichsten Kreationen. Sie sollten ungewohnt aussehen. Mit Minifigurenhänden wurden Dornen gestaltet, mit Kristallen Blütenkelche, Bionicle Spines sorgen für eine Art Efeu und Dinosaur Tails wurden zu Ranken. Silberne Blüten wurden auf Round Tiles mit Stift gesetzt und zu hunderten in der Landschaft verteilt. Mit Wedge Plates gestaltete ich Erhebungen gestaltet und mit 1x1 Round Bricks eine Art Basaltsäulen. Die Welt wurde also nach und nach lebendig.

Viele Pflanzen bedeutete leider, dass ich über Stunden immer wieder dieselben Modelle baute, aber wenn man sich die Welt heute ansieht und mit dem Ursprung vergleicht, hat es sich mehr als nur gelohnt. Es wirkt bei weitem nicht mehr so leer in der Landschaft. Sie hatte ein Gesicht bekommen. Doch nicht nur auf der Oberfläche sollte sich das Leben abspielen. Ein großer Planet hat mit Sicherheit Höhlen. Weswegen ich euch das nächste Mal in den Untergrund entführe. Man munkelt, das die Entwickler von M-Tron dort ihre Basis aufgebaut haben.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.