Wochenrückblick – KW53

Hallo Fotofreunde,

mehrheitlich gehört die Woche wohl noch ins Jahr 2020, aber der Jahreswechsel dennoch hinter uns. Also spare ich mir die Jahreszahl in der Überschrift. Das hindert aber nicht an einem (wirklich) kleinen, aber feinen Wochenrückblick. Kaffee, Tee oder Kakao stehen bereit. Wir legen los in 3…2…1…

Mark II

Kaum im neuen Jahr angekommen, gab es einen frischen Testbericht zu Nikons Z7II. Wie sich die jüngste Generation der spiegellosen Nikon so macht und ob sie technisch zu überzeugen vermag, könnt ihr im Bericht von Benjamin Kirchheim nachlesen. (digitalkamera.de)

Es wird bunt

Portraits mit bunten Folien vor den Blitzen. Unter dem #Lichtsetzer zeigt man bei Krolop&Gerst, wieso das ganz viel Spaß machen und tolle Ergebnisse erzielen kann. Doch wie geht man dabei vor? Martin zeigt wie er das gemacht hat. (Krolop&Gerst, Youtube)

Ein Auge für Nikon

Nikon stand hoch im Kurs in Sachen Testberichte. Neben der Z7II wurde auch das 20mm F1.8S Objektiv auf den Prüfstand gestellt. Derzeit die weitwinkligste Brennweite für das Z-Mount. Getestet wurde übrigens in Kombination mit der Z7II. Wenn man schon einmal fast 46 Megapixel hat. (digitalkamera.de)

Druck doch selbst

Schon einmal hat Andy Grabo davon erzählt, wie Zuhause seine Bilder selbst drucken kann. Das ist aber schon eine Weile her, weshalb es jetzt eine Neuauflage des Videos gibt. Er erklärt neben den Farbräumen auch die Farbprofile sowie seinen Workflow. (Andy Grabo, Youtube)

Endzeit

Die Gerüchteküche orakelt über das Ende der Canon EOS M Reihe. Das Aus dieser Baureihe wurde ja bereits mehrfach ins Spiel gebracht und nachdem nun nach Sony auch Nikon sowohl APS-C als auch Vollformat mit einem Bajonett bringt, mag es naheliegend sein, dass Canon nachzieht. Allerdings ergibt es wenig Sinn, wenn man auf zwei Hochzeiten tanzt. Muss also das EOS M für ein EOS R Modell mit APS-C Sensor weichen? Ich bin gespannt. (Canonwatch)

Ersteindruck

Chris Kaula spendierte seine Ersteindrücke zur Canon R5, speziell zum Tieraugen-AF. Das ganze ist natürlich mit einer gehörigen Portion Naturaufnahmen garniert und keine reine Feature-Präsentation. Schön, wenn ein Review nicht nur die technischen Details heruntergebetet werden. (Chris Kaula, Youtube)

Schon Schluss?

In der Tat. Viel war nicht los, zwischen den Feiertagen. Das sollte man aber niemandem verdenken. In den nächsten Wochen dürfte sich wieder mehr tun. Zum Beispiel könnte Fuji demnächst ein paar Ankündigungen vom Stapel lassen. Aber das wird wohl noch bis zum 27. Januar dauern. (Fujirumors)

Was kommen könnte

Was uns von den anderen Hersteller in diesem Jahr erwarten könnte, darüber sprechen Chris und Jordan von DPReview. Traditionell wie jedes Jahr, ein wenig Techtalk. (DPReview, Youtube)

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)