Wochenrückblick – KW31

Hallo Fotofreunde,

in der Kürze liegt die Würze. Vor allem in den Sommermonaten. Aber keine Sorge, ein paar Themen gab es diese Woche in meiner Timeline. Der Rückblick reicht bestimmt für einen Espresso. Also Lehnen aufrecht und angeschnallt. Es geht los in 3…2…1…

Getestet

Freunde vom Sony e-Mount kennen inzwischen sicherlich das Tamron 28-75mm F2.8 Objektiv. Mancher überlegt vielleicht noch, ob man sich das Objektiv kaufen will und mag sich möglichst viele Testberichte dazu durchlesen. Ich selbst habe meine Erfahrungen schon berichtet, nun hat das auch Klaus Schroiff getan. Hier geht es zu seinem Testbericht. (Opticallimits)

360°

Jens hat sich eine Insta 360 One X gekauft und erklärt in einem Video warum er diese für seine Vlogs nutzen möchte. Er gibt aber auch seine Eindrücke preis und geht auf die Stärken und Schwächen der Kamera ein. (angeblitzt, Youtube)

Sommerzeit ist Reisezeit

Ab in den Urlaub. Aber die Kamera muss mit. Vielleicht verbringt man seinen Urlaub auch ganz bewusst als Fotoreise. Das muss man planen, schließlich soll nichts ins Wasser falle. Aber worauf sollte man bei seiner Planung achten? Andy Grabo lässt uns über seine Schulter blicken, wie er eine Fotoreise in Angriff nimmt und gibt Tipps. (Andy Grabo, Youtube)

Überarbeitung

OPC arbeitet weiterhin daran das erworbene Objektivportfolio von Meyer Optik Görlitz zu überarbeiten. Im Spätsommer 2019 will man erste eigenproduzierte Objektive in den Markt geben. So in einer Meldung auf der Webseite zu lesen.

„Wir haben das gesamte bestehende Portfolio analysiert, Optimierungspotenzial identifiziert und nach Aufwand kategorisiert. Dieser Weg ermöglicht es uns nun Objektiv für Objektiv effizient zu optimieren und zeitnah zu veröffentlichen.“ erklärt Timo Heinze, Geschäftsführer OPC Optics. „Wir befinden uns derzeit in der Prototypen-Phase des ersten, optimierten, Objektives und sind zuversichtlich, dass wir bei diesem und allen weiteren Objektiven eine Steigerung der mechanischen Qualität sowie der Abbildungsleistung erzielen werden. Je nach Objektiv fallen diese Verbesserungen natürlich unterschiedlich stark aus. Die einzigartige Bildsprache der einzelnen Objektive bleibt dabei selbstverständlich erhalten.“

Klingt soweit ganz gut. Aber mal sehen wie sich die neuen Objektive am Markt bewähren und wie sich die Preise am Markt machen. Alte und vom Vorbesitzer der Marke geprellte Kunden sehen das immer noch etwas kritisch, wenn man die Stimmen im Netz so durchliest. Ich sehe es zwar freudig, dass man die Marke weiterleben lässt, teile aber die Skepsis. (Meyer Optik Görlitz, OPC)

Auf ein Wort

Aki meldet sich noch einmal zu Wort. Ihr erinnert Euch daran, das ich vor kurzem davon berichtet habe, dass er seinen Youtube-Kanal einstellt. Ganz sang- und klanglos verlässt er die Bühne dann aber doch nicht und hat sich mit der Frage ob es denn wirklich sein letztes Video ist, zu Wort gemeldet. Ein Grund, weshalb ich es angesehen habe. Machte mich irgendwie neugierig und lies Hoffnung aufkommen. (Akigrafie, Youtube)

Zusammengefasst

Es ist einfach nicht wirklich viel los im Moment, wenn man die Neuvorstellungen betrachtet. Ein typischer Juli/August eben. Darum leihe ich mir die Vorschau von Mirrorlessrumors aus und sage: Da kommt bald wieder etwas. Sony, Panasonic, Canon, Olympus und Fuji werden wohl auf den Putz hauen. (Mirrorlessrumors)

Unterschätzt

Ein ganz klein wenig MFT darf nicht fehlen. In dieser Woche habe ich ein Video zum Olympus 75mm F1.8 entdeckt, welches vom Olympus Visionary Peter Forsgard stammt. Er beschäftigt sich mit der Frage ob das Objektiv nicht ein wenig unterschätzt wird. Sicherlich eine Linse, welche man nur mit genügend Freiraum einsetzen kann. Immerhin hat man einen Sensor mit Cropfaktor 2 dahinter und hat eigentlich eine Telebrennweite in der Hand. Aber ich möchte Peter nicht zu viel vorgreifen, er spricht im Video selbst davon. (Peter Forsgard, Youtube)

Weniger ist…

Tja, die Sommermonate ist leider im Bereich der News echt wenig los. Darum zeige ich Euch heute zum Abschluss ein Bild mit Wortspiel von KlümPixx, welches mich sehr zum Schmunzeln gebracht hat. (KlümPixx, Facebook)

Merkosh

Als leidenschaftlicher Technik-Nerd berichtet Merkosh gerne über seinen fotografischen Alltag, schreibt Reviews und macht mit der Kamera sein Umfeld unsicher.

Viel Zeit verbringt er damit, diese Webseite mit Inhalt zu füllen. Wenn Euch diese Inhalte gefallen, dann könnt Ihr Pilgerrazzi.de auch unterstützen. Zum Beispiel über PayPal.Me.
Merkosh

Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere