Wochenrückblick – KW25

Guten Morgen Fotofreunde,

ich hoffe Ihr seid schon wach und habt frischen, dampfenden Kaffee vor Euch. Denn hier gibt es den passenden Wochenrückblick dazu, der Tag kann also beginnen. Ein vorne weg noch: Ich hab zwar ein klein wenig bei einer „News“ entstauben müssen, aber dank der Weltweiten Wundertüte gibt es auch richtigen Neuheiten. Viel Spaß beim Lesen und Ansehen. Es geht dann mal los…

Ohne mich

Auf der photokina 2018 wird es keinen eigenen Stand von Olympus geben. Das wurde photoscala.de von Seiten des Kameraherstellers bestätigt. Die Hoffnung eine E-M5 Mark 3 noch in diesem Jahr zu sehen wird also verschwindend gering. Nichtsdestotrotz geht es nicht ganz ohne Olympus. Es wird einen Perspective Playground auf der Fotomesse geben. (photoscala.de)

Hosentaschenkamera

Ja, es geht mal wieder um ein Smartphone oder besser gesagt um das Aufnahmegerät, was man in der Regel ständig bei sich hat. Ich selbst sehe die Dachziegel (meine liebenswerte Umschreibung für die Phablets und Smartphones, auch wenn sie nicht immer treffend erscheinen mag) als Erweiterung zu meiner Kamera und nicht als Konkurrenz. Daher lese ich immer wieder gerne einen Test über die Aufnahmequalität der Smartphones. So wie jüngst der Testbericht zum OnePlus6. (digitalkamera.de)

Konfigurations-Möglichkeiten

Die Olympus E-M1 II bietet eine Fülle an Optionsmöglichkeiten an, welche sich ganz auf individuelle Möglichkeiten anpassen lässt. Das mag den ein oder anderen erschlagen und da wünscht man sich vielleicht auch einfach mal ein Einblick dahingehend, wie andere Fotografen ihr Modell für ganz spezielle Einsätze angepasst haben. Joseph Ellis spendiert zum Beispiel die Kamera-Settings für Event- und Hochzeitsfotografie. (Joseph Ellis, Youtube)

Doppelte Blende

Manche Dinge gehen vollkommen unbemerkt an mir vorrüber. So habe ich zum Beispiel komplett verschlafen, das man bei Lensbaby ein Burnside 35mm F2.8 Objektiv vorgestellt hat, welches dank Swirl-Bokeh auf sich aufmerksam macht. Ein Effekt welcher zum Beispiel bei einem Helios 44-2 bekannt sein dürfte.

Mit diesem 35 mm f/2.8 Effektobjektiv von Lensbaby können Sie Bilder mit einem großen, hellen Fokusbereich erstellen, der umgeben von einem subtilen, wirbelnden Bokeh und Vignette ist. Mit einer hellen Öffnung zaubern Sie einen kleinen Fokusbereich, der von einer starken Verwirbelung umgeben ist, und mit einer dunklen Blende ist der Fokusbereich größer und die Unschärfe geringer.

Bei Lensbaby arbeitet man mit zwei Blenden und kann so diesen Effekt verstärken. Das sieht schon spannend aus, man darf aber nicht vergessen dass es sich um eine manuelle Linse handelt. Schande auf mein Haupt, dass dieses Objektiv schon monatelang erhältlich ist, ich aber erst in dieser Woche dank meiner Twitter-Timeline darauf aufmerksam wurde. Also kein ganz neuer Hut, den ich da in dieser Woche mit im Rückblick dabei habe. Wieso eigentlich überhaupt? Nun, nachdem ich schon aufmerksam darauf wurde, habe ich mir die Preise angesehen und festgestellt, das man sich so langsam aber sicher von der UVP von 529€ weg bewegt. Zumindest bei der Geschmacksrichtung MFT, e-Mount, Canon EF und Nikon F, bezogen auf die Preise bei Amazon. Affiliate Links habe ich Euch zum Vergleich im Anschluss. (Lensbaby)

So ein Dreck

Auf Facebook bin ich in dieser Woche auf die Seite Drecksbilder aufmerksam geworden. Sie beschäftigt sich mit einer unschönen Seite der Fotografie. Nämlich dem weggeworfenen Müll jeglicher Art, der uns leider immer wieder ein Bild verschandelt. Sie ruft uns alle dazu auf, sich eben dieses Mülls bewusst zu werden und ihn vielleicht auch einfach mal zum Abfalleimer zu bringen (sofern man den Müll nicht gleich ganz vermeiden kann). Ein Thema dass uns alle angeht, daher möchte ich Euch einfach auch auf dieses Projekt aufmerksam machen.
Schließlich möchten wir Fotografen auch in Zukunft noch schöne Bilder von Landschaften, der Natur oder Schmetterlingen machen, ganz ohne eine Plastiktüte im Hintergrund. (Drecksbilder, Facebook)

Große Kisten

Mittelformatkameras, braucht man das? Will man mit einem potentiellen Kleinwagen am Handgelenk herum laufen? Billig sind Kameras wie die Hasselblad X1D und die Fujifilm GFX50S sicherlich nicht. Daher hat man sich die Mühe gemacht und einfach mal diese beiden Kamera anzusehen und zu schauen, wo den die Vorzüge des Mittelformats liegen. (Golem.de)

Astrofotografie

Was sollte man für Aufnahmen eines Sternenhimmels eigentlich beachten, wenn man sich noch nie mit dieser Art der Fotografie versucht hat? Da kann man sich ruhigen Gewissens das aktuelle Video ansehen, welches Ihr gleich nach diesem Text hier findet. Da gibt es nämlich einige Tipps dazu. Auch wenn ich den Machern vom Schießstand bei der Wahl der Sensorgröße für Astrofotografie widerspreche, auch mit einem MFT Sensor kann man solche Aufnahmen machen. (Schießstand, Youtube)

Regenbogenfarben

Unter dem Hashtag #Colourmeproud präsentiert 500px eine Bildersammlung um auf die LBGTQ-Szene in der Kunst aufmerksam zu machen und den Pride-Month in Toronto zu feiern (500px ist in Kanada ansässig).

June is Pride Month in Toronto; a time to celebrate the LGBTQ community and the values that Pride represents: equality, love, and respect. We’re proud of every contributor that shows their Pride through the power of photography on 500px, and we wanted to showcase it.

Hierzu hat man für jede Farbe der Regenbogen-Flagge ein Bild ausgewählt, um genau das zu sehen. Jeder Künstler hat zudem die Chance bekommen ein paar Worte zu den Aufnahmen zu sagen. Meiner Meinung nach sehenswert. (500px)

Instante Wechselei

Polaraoid, Instax und so weiter. Die Nachfrage nach Sofortbildkameras ist da und erfreut sich einer gewissen Beliebtheit. Die Kameras haben den Charme auf Knopfdruck ein Bild auszuwerfen, was nach einem wenig unnötigem Schütteln zu sehen ist. Ein wenig frischen Wind spendiert die Kickstarter-Kampagne der Diana Instant Square. Sie soll nämlich mit wechselbaren Objektivaufsätzen daher kommen. Ob das taugt muss jeder für sich selbst entscheiden. Entschieden ist aber die Frage mit welchem Filmen diese Kamera geladen werden soll. Nämlich mit dem Fujifilm Instax Square. Wer hätte das nur gedacht. (Kickstarter Lomography)

Substitution

Gutes Licht ist das A und O. Aber was macht man eigentlich, wenn man in hartem Sonnenlicht ein Foto machen will oder muss? Da gab es noch einen Tipp in dieser Woche. (Krolop & Gerst, Youtube)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.