Wochenrückblick – KW05

Tipps und Geschichte, Testberichte und Videos. Das erwartet Euch in der allwöchentlichen Kaffeesatzleserei, hier auf Pilgerrazzi.de. Also Tassen zur Hand und bequem hingesetzt.
Legen wir los.

Bloodmoon

Eine Überschrift, welche zugegebener Maßen nach der Expansion für das alte Morrowind III klingt, verbirgt Tipps zur Mondfotografie. Es war ja diese Woche wieder einmal soweit, ein Supermond war da. Aber wie nimmt man den eigentlich auf?
Dazu gibt es immer wieder Artikel im Netz. Damit Ihr das für den nächsten Blue Blood Moon schon einmal wisst wie Ihr Eure Kamera einstellen könnt, hier ein Artikel von Olympus. Man hat sich ein wenig mit dem Thema beschäftigt und gibt Hilfestellung. (Getolympus.com)

Scheint wohl egal zu sein

Tolle Schlagzeile der mirrorlessrumors Webseite zur Ankündigung der Panasonic GF10 in Japan. Liegt vielleicht auch daran, das es die Kamera voraussichtlich nicht in der EU oder den USA zu kaufen geben wird. Ehrlich gesagt wäre mir eine GX9 Ankündigung auch lieber gewesen. (mirrorlessrumors)

Coming soon

Fujifilm hat in dieser Woche eine neue Einsteigerkamera vorgestellt. Die X-A5 ist mit WiFi , Bluetooth, einem 180° klappbaren Display und einem Akku für knapp 450 Aufnahmen Reichweite ausgerüstet. Videos kann man in 4K aufnehmen. Als Objektiv soll das XC 15-45mm F3.5-5.6 OIS dabei sein, welches ebenso vorgestellt wurde. Für knapp 600€ soll man die etwas unter 500g schwere Kamera noch im Februar kaufen können (Fujifilm)

17mm

In Sachen Olympus wurde in dieser Woche ein Testartikel zum M.Zuiko 17mm F1.2 PRO veröffentlicht. Das heißt Ihr bekommt heute nicht nur einen Link zum Review sondern auch den Hinweis, dass unsere Objektivdatenbank ein Update erfahren hat. (digitalkamera.de)

Canon vs Nikon vs Sony

Wo steht denn aktuell die Heilige Dreifaltigkeit der Voll-Format Kamerahersteller? Das seht Ihr in folgendem Video. (Tony Northrup, Youtube)

Arm gegen Reich

Mit welchem Setup kann man im Studio fotografieren, wenn man ca. 10000$ zur Verfügung hat?
Und kann man ähnlich Ergebnisse mit wesentlich weniger Budget umsetzen?
Dieser Frage wird im neuen F-Stoppers Video nachgegangen. Ich finde das durchaus spannend, nicht nur weil es dabei um das Budget geht. Für mich ist auch ersichtlich wo die Vorzüge der teureren Geräte liegen und welche Kompromisse man mit günstigeren Geräten eingehen muss.

Wenn Ihr das Video angesehen habt, dann aber ein kleiner Fingerzeig von mir. Es sollte nicht gewertet werden das die eine oder andere Lösung besser oder schlechter ist. Vielmehr sollte es erkennen lassen, dass es in der Fotografie um Licht und Lichtsetzung geht. Das ist eben oft mehr, als Ausrüstung. (fstoppers, Youtube)

Jetzt ist sie weg

Eine ziemlich traurige Geschichte, die da zu einem teilweise glücklichen Ende gekommen ist, ist mir in dieser Woche in den News aufgetaucht. Es geht darin um den Diebstahl von knapp 3000€ Kameraausrüstung und was der Fotograf dadurch erlebt hat. Ein echter Horror, wenn auf einmal die Ausrüstung weg ist. (fotomagazin)

Jetzt ist es raus

Die Spezifikationen der potentiellen E-PL9 sind im Netz aufgetaucht. So berichtet das zumindest meine Lieblings-Gerüchteküche. 3-Achsen-Bildstabilisator, 121 AF-Punkte, ein integrierter Blitz, 8,6 Bilder/s Serienbildrate sind unter anderen genannt. Als Sensor dürfte man mit 16 MP rechnen können, wohl ähnlich dem Sensor der neuen E-M10III. Kostenmäßig würde ich vermuten das die Kamera im Bundle um die 500-600€ kosten dürfte. (43rumors.com)

Ob die Kamera aber wirklich ein riesengroßer Sprung im Vergleich zur E-PL8 sein wird? Keine Ahnung, aber eben jene Kamera gibt es aktuell einen 25€ Gutschein, wenn man sie auf Amazon kauft. Das wollte ich Euch nicht vorenthalten. Ihr wisst ja, wie immer ein Affiliate Link.

Merkosh
Letzte Artikel von Merkosh (Alle anzeigen)