Ein Tag ein Bild – Zugabe die Achte

Hallo Fotofreunde,

Zeit auch mal in einem ganz eigenen Beitrag meinen Einstand zu geben. Hier bin ich also, Socke genannt und neben der Fotografie habe ich das Pferdereiten zu meiner Passion gemacht.

Zur Einleitung also erst einmal ein paar Worte über mich

Am Anfang war für mich die Fotografie einfach nur Mittel zum Zweck. Wenn man als Reiterin Turnierbilder haben möchte, dann muss ja einer anfangen welche zu machen. Also habe ich einfach angefangen. Mit dem „Machen“ kam der Spaß und der Ehrgeiz immer bessere Bilder hinzubekommen. So kam die Kamera bei immer mehr Gelegenheiten zum Einsatz und inzwischen ist meine Canon EOS 60D quasi überall dabei. Ich liebe es Bewegungen einzufangen und halte gerne die kleinen, unauffälligen Dinge fest, immer auf dem Weg noch besser zu werden. Man lernt schließlich nie aus.

Nebenbei bin ich durch Merkosh auf den Geschmack von alten Objektiven gekommen und so entstand im Juli diesen Jahres ein Bild beim Stilgeländeritt Klasse A in Laichingen, als Pferd und Reiterin durch ein Wasserhindernis geritten sind. Das schwierige dabei war, das ich mit einem alten 50mm F1.7 Pentax Objektiv fotografiert habe und manuell fokussieren musste. Aber nicht nur deshalb war es nicht so einfach, denn bei den meisten Sprüngen hat es nicht geklappt, weil ich nur ein winziges Fenster hatte. Es waren meist Bäume vor Reiter und Pferd. Ich mag das Dynamische an der gelungenen Aufnahme und habe genau die richtige Phase des Galoppsprungs erwischt. Ich denke man kann schon Stolz sein auf so einen Einstand. Findet Ihr nicht auch?

Splash von Socke auf deviantART