Wochenrückblick – KW04

Guten Morgen Fotofreunde,

es ist Zeit für den Wochenrückblick. Ich habe wieder ein paar Spekulationen zur E-M1II gefunden, zwei Testartikel sind mir ins Auge gefallen und natürlich die neue Pentax. Also Kaffeetasse neben den Schreibtisch und reingeschaut.

Eventuell neue Firmware für die E-M1II

Es könnte sein, das Olympus während der CP+ in Yokohama eine neue Firmware für die E-M1II vorstellt. Was das sein könnte orakelt man nicht. Mal sehen was daraus wird. (43rumors)

Getestet

Das Fuji XF23mm wurde unter die Lupe genommen und bewertet. Wie sich das wasserfeste F2 Objektiv geschlagen hat, findet man im zugehörigen Testartikel von Benjamin Kirchheim.

Ebenso hat man Metz Mecablitz M400 getestet. Der „Kleine“ ist für Fujifilm, Panasonic/Olympus, Sony Multi Interface, Canon und Nikon erhältlich. Bei letzterer Marke allerdings nicht für die N1. Für den Blitz gibt es zudem ein drahtlose Funkverbindung, die allerdings nur für Canon und Nikon geeignet ist. (digitalkamera)

Reduktion auf das Wesentliche

Mit dieser Überschrift wurde in dieser Woche die Pentax KP vorgestellt. Eine Spiegelreflexkamera mit 24Megapixelsensor und eine maximalen Lichtempfindlichkeit von 819200. Dank ordentlicher Abdichtung gegen Staub und sogenannte Wettereinflüsse ist die Kamera zudem Frostsicher bis -10°C. Wenn das nicht Grund genug sich die Schönheit auf der offiziellen Produktseite anzusehen. (Ricoh)

Tragegurte richtig angebracht

Ich selbst verwende ja meine selbstgemachten Tragegurte für meine Kamera. Aber gestern erreichte mich ein Tipp, wie man diese Gurte eigentlich am besten anbringt. Für mich war es ein Aha-Moment, da ich es eigentlich immer falsch gemacht habe, als ich noch die normalen Gurte genutzt hab. (digitalkamera)

Vergleich gezogen

Die Sony A99II wurde in Sachen Sportfotografie einem Vergleich mit der Nikon D5 und der Canon 1DX Mark II. Der Vergleich ist wie eine Q&A aufgebaut zwischen dem Autor Marlon Richardson und dem Fotograf Davey Wilson.  Das Fazit im Artikel selber beinhaltet meiner Meinung nach einen sehr wichtigen Satz, den sich am besten jeder merken sollte, der mit der Fotografie anfängt.

It’s not perfect, no camera is…

Dem stimme ich zu, eine absolut perfekte Kamera gibt es nicht. Darüber zu schreiben würde aber den Rahmen des Rückblicks sprengen. (slrlounge)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere